0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Osttirol: Täler-Touren im Turbo-Modus

 
In Osttirol verschmelzen alpine Lebensart und südliche Genussfreude auf einzigartige Weise, was die Region zu einem idealen Ziel für eine Radtour macht. Mit einem Netz von 50 E-Bike-Ladestationen und 150 Kilometern „Genussradrouten“ bietet Osttirol eine Vielzahl von Tourenmöglichkeiten für Radfahrer. Die Touren führen durch abgeschiedene Seitentäler, bieten grandiose Bergpanoramen und führen zu einzigartigen gastronomischen Erlebnissen, wie dem Besuch im „Kräuterwirtshaus“ Strumerhof. Von entspannten Talradwegen bis zu anspruchsvollen Bergstrecken bietet Osttirol für jeden Radfahrer etwas, und die beeindruckenden Berg-Panoramen machen süchtig.
 
 
1. Talboden – See – Runde
 

2. Iseltal – Radweg

3. Pustertaler Höhenstraße

 

4. Debanttal-Tour

 

 

An- und Abreise

Die Anreise nach Lienz mit der Bahn beinhaltet, je nach gewählter Verbindung, entweder einen Umstieg in Spittal/Millstätter See oder in Franzensfeste/Südtirol. Alternativ können Sie mit dem Auto entweder über den Brennerpass und durch das Pustertal fahren oder durch den Tauern- oder Felbertauerntunnel nach Lienz gelangen.

Etappen

1. Talboden-See-Runde

44 Km

2. Iseltal-Radweg

72 Km

3. Pustertaler Höhenstraße

52 Km

4. Debanttal-Tour

38 Km

Übernachten

In Tristach bei Lienz befindet sich der Dolomitenhof, ein ruhig gelegenes, familiengeführtes Drei-Sterne-Hotel mit einer hübschen Außenterrasse, einem Restaurant und einer ausgezeichneten Bike-Infrastruktur. Weitere Informationen finden Sie auf der Website dolomitenhof-tristach.at.

Reiseliteratur

Für Osttirol gibt es abgesehen von einigen Wanderführern keinen speziellen Reiseführer. Die Region wird in der Regel als Kapitel in Tirol-Reiseführern behandelt. Eine empfohlene Karte für die Region ist die „Tirol: Straßen- und Freizeitkarte mit regionalen Radwegen“ vom Verlag Freytag & Berndt. Die Auflage von 2021 im Maßstab 1:150 000 ist zum Preis von 12,90 Euro erhältlich.

 

Tipps

  • Leisach-Gries Galitzenklamm ist eine begehbare, steil abfallende Schlucht mit mehreren Wasserfällen und Aussichtsplattformen.
  • Das Dölsach Museum und die Ausgrabungsstätte erinnern anschaulich an die frühere Römerstadt Aguntum.
Weitere Infos Informationsmaterial über einen (Rad-)Urlaub in Osttirol kann unter folgendem Link beim Fremdenverkehrsamt bestellt werden: osttirol.com/service/prospektbestellung

 


Fazit des Autors Klaus Tscharnke:

„Wer mit dem neuen E-Bike seine Bergtauglichkeit testen will, ist in Osttirol genau richtig. Die anspruchsvollen Talrouten sind das ideale Trainingsgelände für den künftigen Alpentourer. Aber Vorsicht: Die beeindruckenden Berg-Panoramen machen süchtig.“

 

Die komplette Tour des Autors finden Sie in der RADtouren-Ausgabe 3/24.  

Foto: Klaus Tscharnke  

Weitere Touren mit GPX-Daten finden Sie hier

Vorschläge

Fahrbericht: 5 Pedelecs mit tiefem Einstieg

Kettler Traveller E Auch Kettler setzt 2012 auf den Bosch Motor. In der tourenorientierten Pedelec-Baureihe...

Tipps für die E-Bike-Akkupflege im Winter

Folgende Tipps gibt der Kölner Shop Eco-Mobility seinen Kunden für die Akkupflege eines E-Bikes...

Weltumrundung mit dem E-Bike und Ökostrom

Götz und Anastasia Burggraf sind globalcycle.org. Sie planen eine Weltumrundung mit dem Fahrrad. Aber...

Praxistest: Hercules Edison Pedelec mit Shimano Steps-Antrieb

Nur zwei Anbieter in Deutschland bauen schon den neuen Shimano Steps-Pedelec-Antrieb in ihre Fahrräder...

E-Bike-Reise Rur­ufer­rad­weg – GPS-Daten und Informationen zur Reise

Auf nur knapp 150 Kilometern fährt unser Autor Andreas Worm auf dem E-Bike durch...

E-Bike-Reichweite berechnen: Bosch hilft

Ein neuer Reichweitenrechner von Bosch im Internet ermittelt, wie weit man mit dem eigenen...


Anzeige