Sigma ROX GPS und PURE GPS – Puristisch oder sportlich - Radtourenmagazin

Sigma ROX GPS und PURE GPS – Puristisch oder sportlich

Mit der Sigma Link App auf dem Smartphone gelingt die Datensynchronisierung problemlos. Foto: Thomas Froitzheim

Sigma bietet drei GPS-basierte Radsportcomputer: Während sich ROX 7.0 und ROX 11.0 an ambitionierte Sportler richten, ist der PURE GPS mit seinem minimalistischen Konzept auch für Einsteiger geeignet.

Der PURE GPS wird einfach an den Lenker montiert. Keine Sensoren einrichten, sondern starten und losfahren. Per GPS misst er jetzt Position, Strecke und Trainingsdaten, während der Barometer exakt die Höhendaten protokolliert und Steigungsprozente anzeigt. Puristisch ist die Orientierung: Ein Pfeil zeigt die Richtung zum Ziel und gibt die Entfernung dorthin an.

ROX GPS 7.0 und ROX GPS 11.0 bieten zusätzliche Trainingsfunktionen und eine Trackdarstellung – die gewählte Strecke erscheint als Linie auf dem Display. Auch Strava-Segmente können verfolgt werden. Während der ROX GPS 7.0 auf externe Sensoren verzichtet und damit noch leichter zu bedienen ist, richtet sich der ROX GPS 11.0 an den ambitionierten Radfahrer, der seine Trainingswerte schnell und zuverlässig im Blick haben möchte. Die beiden Sender R1 DUO für Herzfrequenz und R2 DUO Combo für Geschwindigkeit und Trittfrequenz übermitteln die Daten nicht nur über ANT+ zum ROX GPS 11.0, sondern auch an Geräte mit Bluetooth Smart – z.B. das eigene Smartphone. Bei beiden Geräten sind drei Sportprofile voreingestellt, die über das Sigma Data Center den eigenen Bedürfnissen angepasst werden können, ebenso wie die individuell einstellbaren Trainingsansichten. Neu sind persönliche Wegpunkte mit zugehöriger Notiz, die sich unterwegs bei Annäherung durch einen Alarm ankündigen. Ein 3-Achsen-Kompass sorgt für stets korrekte Ausrichtung der Bordkarte.

Bei allen Geräten gewährleistet das helle Graustufendisplay eine gute Lesbarkeit und überdurchschnittliche Akkulaufdauer. Alle Geräte kommunizieren mit dem Sigma Data Center – der passenden Planungs- und Analysesoftware für PC oder Mac. Auf speziell entwickelten Karten, die beispielsweise die Oberflächenbeschaffenheit der Wege optimal zeigen, lassen sich schnell Touren oder Ziele für Rennrad, Mountainbike oder Tourenrad planen und auf einen ROX oder PURE übertragen.

Über die Sigma Link App (kostenlos im App Store und Google Play Store erhältlich) lassen sich Einstellungen und zuvor geladene Tracks vom Smartphone via Bluetooth direkt auf den ROX GPS 11.0 spielen – beim PURE über die NFC-Funktion der Android-Smartphones. Andererseits können Tourdaten auch ausgelesen und über den Internet-Dienst Sigma Cloud mit dem Data Center auf PC oder Mac synchronisiert werden.

ROX GPS 7.0 ist in schwarz oder weiß zu einem UVP von 134,95 Euro erhältlich. Der ROX GPS 11.0 kostet als Basic Variante in schwarz oder weiß jeweils 184,95 Euro. Das Set zum UVP von 269,95 Euro umfasst zusätzlich den R1 DUO- und den R2 DUO Combo-Sender. PURE GPS kostet 89,95 Euro.

www.sigmasport.com

28. Januar 2019

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp