Ausprobiert: Pearl Izumi X-Project 3.0

Ausprobiert: Pearl Izumi X-Project 3.0

Gut läuft's sich mit dem Pearl Izumi X-Project 3.0. Foto: Lisa Partzsch.
Gut läuft’s sich mit dem Pearl Izumi X-Project 3.0. Foto: Lisa Partzsch.

Der Pearl Izumi X-Project 3.0 ist eigentlich ein Schuh für den MTB-Sport. Ausprobiert haben wir ihn, weil er laut Hersteller dank einer flexiblen Carbonsohle eine hervorragende Kraftübertragung und hohen Gehkomfort vereinen soll. Und genau das tut er. Wir liefen mit dem X-Project besser als mit allen uns bekannten sportlichen Schuhen, die Sohle erlaubt fühlbar ein Abrollen. Gleichzeitig sind Passform und Steifigkeit beim Pedalieren besser, als man es von den meisten Tourenschuhen gewohnt ist. Auch das Gewicht ist dank der Carbonsohle deutlich geringer. Das Ratschenverschluss-System ist robust, die zwei Klettverschlüsse sind so clever schräg gestellt, dass am Spann nichts drückt. Der mäßige Mesh-Anteil macht den Schuh auch bei kälteren Temperaturen nutzbar. Die Passform ist eher schmal, zudem fällt der Schuh klein aus. Unbedingt eine Nummer größer wählen als sonst bei Radschuhen – das bedeutet im Vergleich zu Straßenschuhen 1,5 bis 2 Größen. Fazit: Ein hervorragender Schuh für sportliche Touren mit hohem Gehanteil.

Pearl Izumi X-Project 3.0, 199 Euro: Größen: He.: 39 bis 47 (halbe Größen), 48, 49 / Da.: 36 bis 43; Bindung: SPD-kompatibel; Gewicht: 370 g (Herren); Besonderheiten: in eine Richtung flexible Carbonsohle, 2x Klett- , 1x Ratschen-verschluss. pearlizumi.com

30. April 2015

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp