Ausprobiert: Shimano Storm Jacket

Ausprobiert: Shimano Storm Jacket

Eine für alles: Shimano Storm Jacket. Foto: Volkhausen.
Eine für alles: Shimano Storm Jacket. Foto: Volkhausen.

Wenig Kilometer, viele Einsätze. Damit ist schon einer der wesentlichen Punkte aus dem Praxistest der neuen wasserdichten Shimano Storm Jacket genannt: Sie funktioniert bei allen Aktivitäten prima als Wetterschutz und sieht auch ohne Zweirad gut aus. Der Tragekomfort ist durch den legeren, aber radgemäßen Schnitt gut, dank Netzfutter lässt sie sich auch mit dem Kurzarmtrikot angenehm kombinieren. Auch die Atmungsaktivität des beschichteten Polyester-Gewebes geht in Ordnung. Nass wurden wir während der Testphase in der Jacke nie. Viele nützliche Details bereiten Freude. Angefangen bei Ärmelbündchen gegen den Wind mit angenehm weichen Fleecebesatz über abgedeckte Einschubtaschen mit Klett- und Reißverschluss bis zur Brustinnentasche mit Reißverschluss. Gut für Radfahrer: Der Helm passt mit unter die abnehmbare Kapuze. Fahrradjackenuntypisch ist der gerade geschnittene untere Saum, an dem man aber noch mal ein Stück als Spritzschutz ausklappen kann.
Fazit: Viele gute Details, solides Material und gute Funktion – für 149,95 Euro günstig.

Shimano Storm Jacket, 149,90 Euro: Regenjacke, 550 g (in L); Größen: S-XXXL, Farben: electric grün, schwarz, lightning blau. shimano-lifestylegear.com

02. Mai 2015

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp