Ausprobiert: KED Certus K-Star

Ausprobiert: KED Certus K-Star

Nacht-Kopfschutz: mit dem KED Certus K-Star. Foto: Dorina Volkhausen.
Nacht-Kopfschutz: mit dem KED Certus K-Star. Foto: Dorina Volkhausen.

Der Certus-Helm von KED hat im letzten RADtouren-Test eine Allround-Empfehlung erhalten. Jetzt gibt es ihn mit einer rundum reflektierenden Außenschale, als KED Certus K-Star. Tatsächlich strahlt der Helm im Scheinwerferlicht in alle Richtungen, was ihn zu einem doppelten Sicherheitsplus macht. Im Hellen sieht er dennoch neutral aus. Nach wie vor für den Preis top sind das fein anpassbare Verstellsystem, der gute Kantenschutz unten für Robustheit im Alltag und das stabile Visier mit Sichtfenstern.

Vorteile: hervorragende Sichtbarkeit, feine Anpassung, robuste Konstruktion, günstig

Nachteile: etwas schwerer

KED Certus K-Star, 64,95 Euro: Helm mit Reflex-Schale, Größen: 52 – 59, 57 – 61, Gewicht: 300 Gramm, Gurtsystem vielfach höhen- und weitenverstellbar, arretierbar. ked-helmsysteme.de

15. Juni 2015

Lisa Partzsch

Facebook

Twitter

Termin-Tipp