Bett-und-Bike-Unterkünfte in Dänemark - Achten Sie auf dieses Siegel

Bett-und-Bike-Unterkünfte in Dänemark und die Regionen Hvide Sande und Djursland

Ein Traum für Radfahrer – Bett-und-Bike-Unterkünfte

Achten Sie auf dieses Siegel  , wenn Sie Ihren Fahrradurlaub planen – so wird er ereignisreich und unkompliziert. Trägt eine Unterkunft dieses Zeichen, verfügt Sie unter anderem über abgeschlossene Räume für Räder, Luftpumpen und Flickmaterial. Darüber hinaus bekommen Sie auch viele nützliche Tipps zu Strecken und Sehenswürdigkeiten der Region. Doch am allerwichtigsten: Es erwarten Sie dort ein gemütliches Bett und gutes Essen, damit Sie gestärkt weiterziehen können. So kommen Sie von einem tollen Fahrraderlebnis zum nächsten.

 

Tipp

Perfekt auf die Bedürfnisse von Radfahrern ausgerichtet sind in Dänemark 184 Gastbetriebe. Die finden Sie auch auf www.aktivdanmark.de

 

Hvide Sande – Mit dem Fahrrad wird der Urlaub noch erlebnisreicher!

Ist das Fahrrad ein Teil des Urlaubs, werden alle Sinne angesprochen. Die Gegend um -Hvide Sande bietet viele Erlebnisse und optimale Verhältnisse für Radfahrer – egal wie schnell man ist.

Es gibt gute Radwege mit Platz für alle und unterwegs trifft man auf mehrere Servicestationen, an denen das Fahrrad extra Luft bekommen kann.

Das Wasser ist immer in der Nähe. An Meer, Fluss und Fjord gibt es unglaublich viele wunderbare Orte zu entdecken. Die Landschaft bietet auch fantastische Dünen, langgestreckte Heiden, Wald und ein eindrucksvolles Flussdelta.

Ein Ferienhaus kann der Ausgangspunkt im Urlaub sein. Möchte man nicht mit den Fahrrädern anreisen, kann man sie leihen – und direkt zum Ferienhaus geliefert bekommen. Es gibt viele Möglichkeiten Radfahren und Übernachtung zu kombinieren. Von Hotelübernachtung über Campingplatz zu einfachen Schutzhütten in der Nähe der Radwege.

Radfahren ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit aktiv zu sein. Der Fjord und die Nordsee bieten optimale Voraussetzungen, wenn man das Surfen ausprobieren möchte. Es gibt Surfschulen in Hvide Sande und Bork sowie eine Kabelbahn in Hvide Sande auf der man seine Wasserskitalente testen kann.

Die Nordsee ist natürlich die große Attraktion. Die breiten Sandstrände und die wilde Nordsee sind immer einen Besuch wert. Am Meer gleicht kein Tag dem anderen und Sie können lange Spaziergänge unternehmen, Drachen steigen lassen, reiten und baden sowie auch Bernstein oder schöne Steine finden.

Jede Stadt hat ihren eigenen Charme. Von der alten Kleinstadt Ringkøbing mit den gepflasterten Straßen und Fachwerkhäusern bis zu Bork, dem Ort am Fjord, in dem immer interessante Aktivitäten angeboten werden. Oder der Hafenort Hvide Sande, wo man die Fischkutter aus der Nähe betrachten und frisch gefangenen Fisch genießen kann.

Sie können sich auch in die interessante Geschichte der Gegend vertiefen. Besuchen Sie Bork Wikingerhafen, erleben Sie das Eisenzeitalter in Dejbjerg oder lernen Sie etwas über das Leben des Leuchtturmwärters im Lyngvig Fyr. Es gibt 14 verschiedene Orte und mehrere Zeitalter rund um den Fjord zu entdecken.

Eines ist sicher: Das Ganze erlebt man am besten vom Fahrrad aus!

Routenvorschlag

Rund um den Fjord.Hvide Sande/Hvide Sande, Cirka 100 km.

Eine Tour bei der man an alle schönen Orte der Gegend kommt. Hier erlebt man Nordsee und Fjord und unterwegs kann man Rast in einem der vielen Orte entlang der Route machen oder sein Picknick an einer Schutzhütte oder anderen schönen Plätzen in der Natur verspeisen.

www.hvidesande.dk/de

Djursland – Das wilde Dänemark mit dem Fahrrad erleben!

Djursland bietet viele Erlebnisse! In einem Abstand von nur 50 x 50 Kilometer erwarten Sie kreideweiße Sandstrände, hohe Kalkfelsen und Wasser zum Planschen und Schwimmen. Entlang der 250 Kilometer Küste können Sie mit dem Fahrrad eine abwechslungsreiche Landschaft, gemütliche Städtchen und charmante Handelsstädte erleben sowie den großartigen Nationalpark Mols Bjerge.

In Djursland finden Sie eine Vielzahl markierter Radwege, die kreuz und quer miteinander verbunden sind. Besonders die Fahrt mit dem Rad auf den Wegen der stillgelegten Bahnschienen ist sehr bequem. Sie führen schnurgerade durch die abwechslungsreiche Landschaft. Probieren Sie z. B. den 45 Kilometer langen „Gjerrildbanesti“ von Gjerrild nach Allingåbro aus. Bei Ryomgård trifft dieser Weg auf den „Kaløsti“, der bis zur Kalø Slotsruin weiterführt. Bei Kalø treffen Sie auf den Kulturring, der durch die Landschaft bis hoch zur Anhöhe Agri Bavnehøj und weiter auf Mols herum führt. Die Route geht weiter nach Norden, u. a. an Djurs Sommerland vorbei und bis zur Nordküste von Djursland.

Am Fjord und am Meer an der Nordküste erleben Sie die Kulturgeschichte der Küste auf dem Lodsstien und Nordsøstien, die beide am Wasser entlang von Udbyhøj bis Grenaa und weiter nach Ebeltoft führen.

Die Tour kann von dort aus auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke Gravlestien weitergehen, wo man einen Blick auf die Tiere der Savanne von Ree Park Safari hat.

Mit Fahrradhelm und Badesachen

Dänemark hat keine Berge?! Der Nationalpark Mols Bjerge beweist das Gegenteil. Hier erwarten Radurlauber idyllische Städte und großartige Aussichtspunkte.

Die Route durch die Mols Bjerge ist geprägt von der abwechslungsreichen und hügeligen Eiszeitlandschaft. Am Wegesrand finden sich viele Highlights, z. B. schmucke Fachwerkhäuser in Femmøller Strand, schöne Badestrände, das Naturcenter Strandkær und der höchste Punkt des Nationalparks Agri Bavnehøj. Entdecken Sie die alten mystischen Hügelgräber aus der Bronzezeit in Trehøje und genießen Sie den Panoramablick über die Landschaft. Von hier haben Sie sogar Aarhus, die zweitgrößte Stadt Dänemarks, im Blick. Ein Teil des Weges führt zudem entlang der Küste und gibt Ihnen die Möglichkeit, den Helm abzulegen und ein Bad in der Ostsee zu nehmen.

Tipp

Fahrradkarte- und Broschüre:Auf der Fahrradkarte Djursland finden Sie neben detaillierten Beschreibungen und Tourenmaterial über 15 Routen in Djursland auch vier spezielle Mountainbike-Trails.

www.visitdjursland.de

www.de.nationalparkmolsbjerge.dk

 

Routenvorschlag

Mols Bjerge – 26 km, 127 m, 3 Std. 20 Min.

Sehenswertes:
Femmøller By und Strand, Agri Bavnehøj, Trehøje und Strandkær.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Ebeltoft Strand Camping, Lyngsbæk Feriecenter, Krakær Camping, Fuglsøcentret.

Verpflegung:
Eigil’s Café.

 

 

 

28. Juni 2018

andreas

Auch interessant

Bett-und-Bike-Unterkünfte in Dänemark und die Regionen Hvide Sande und Djursland

Facebook

Twitter

Termin-Tipp