Von der Ostsee in die Salzstadt - Radtourenmagazin

Von der Ostsee in die Salzstadt

Malerische Stadtansicht: Lüneburg am Stintmarkt beim alten Kran.
Text + Bilder: Katja Goll

Auf der Alten Salzstraße wurde einst das Salz der Lüneburger Saline auf Viehkarren zum Ostseehafen nach Lübeck-Travemünde transportiert. Genau anders herum, von der See in die Salzstadt und mit einem Abstecher nach Osten, folgte unsere Autorin dem ehemaligen Handelsweg auf zwei Rädern.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 6/2018.

Infos Salzstraße:

Alte Salzstraße von Nord nach Süd über
Variante Naturpark Lauenburgische Seen/Ratzeburg

Anreise

Per Regionalbahn von Hamburg oder Lüneburg nach Lübeck-Travemünde Strand.

Route

1. Travemünde – Lübeck 25 km

2. Lübeck – Ratzeburg 28 km

3. Ratzeburg – Lauenburg 57 km

4. Lauenburg – Lüneburg 26 km

Gesamt: 136 km

Anschlussrouten

Elberadweg ab Lauenburg, Weser-Harz-Heide-Radweg ab Lüneburg, Ostseeküstenradweg ab Lübeck.

Sehenswürdigjkeiten

Travemünde mit Backsteinarchitektur, Museum im Alten Leuchtturm, Strand, Steilküste, div. Häfen, Ostseehaus, Viermastbark Passat

Lübeck: historische Altstadt mit zahlreichen Baudenkmalen u.a. Rathaus, Holstentor, Museumshafen, Marzipanspeicher

Ratzeburg: Gastliche Domstadt umgeben von Seen und Grün

Naturpark Lauenburgische Seenplatte, Alleen

Zollhof: Ehemalige deutsch-deutsche Grenze, Priesterkate in Büchen-Dorf, Palmschleuse

Lauenburg an der Elbe: historische Fachwerkzeilen, Elbschiffartsmuseum, Raddampfer, Werft

Schiffshebewerk Scharnbeck, Kloster Lüne

Lüneburg: Historische Altsatdt mit vielen sehenswerten Baudenkmalen und Hafenansichten, Saline mit Salzmuseum, Lüneburger Heide (Blüte im August)

Streckencharakter und
Ausrüstung

Über weite Strecken führt die Route eben, meist auf Schotter, auf Wegen entlang von Kanälen. Die Variante über Ratzeburg bietet etwas Abwechslung. Leicht hügelige Landschaft, schöne Alleen und kleine Wälder werden durchfahren. Die Route führt außerhalb der Städte meist auf gut beschilderten, weitgehend autofreien Wegen und Straßen. Bei der Variante über Ratzeburg gibt es bei Gudow ein Wegestück auf der Überlandstraße mit LKW-Verkehr.

Wegen der Wegebeschaffenheit sind allzu schmale Reifen nicht zu empfehlen, ansonsten werden keine besonderen Anforderungen an Fahrradtechnik oder Ausrüstung gestellt. Die gut ausgebaute touristische Infrastruktur und die kurzen Wege zwischen den Städten lassen  Reisen ohne Zelt und Kocher zu. Im Sommer sollten wegen der Bademöglichkeiten in Seen Handtuch und Badehose ins Gepäck.

Reisezeit

Badefreunde werden das Frühjahr oder den Sommer wählen. Wer einen Ausflug zur Heide plant, wird im August unterwegs sein. Dann allerdings muss man ggf. die Übernachtung rund um und in Lüneburg vorbuchen, da Stadt und Umgebung komplett ausgebucht sein können. Ansonsten hat die stille, streckenweise gleichförmige Landschaft sicher auch zur Herbst- und Winterzeit ihren Reiz.

Reiseführer

Bikeline, Alte Salzstraße

GPS-Download

Salzstrasse.gpx

08. November 2018

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp