Stromberg-Murrtal-Radweg - Radtourenmagazin

Stromberg-Murrtal-Radweg

Herbstliche Buchenwälder im Pfinztal.
Text und Fotos: Katja Goll

Quer durch Baden-Württemberg führt der Stromberg-Murrtal-Radweg, von Karlsruhe im Westen bis nach Gaildorf im Osten. Unterwegs streift er die Naturparke Stromberg-Heuchelberg und Schwäbisch-Fränkischer-Wald und es warten herausragende Sehenswürdigkeiten, so das Kloster Maulbronn, die Barockstadt Ludwigsburg oder Marbach, die Geburtsstadt Friedrich Schillers.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 5/2019.

Infos Stromberg-Murrtal-Radweg

Anreise

Mit der Bahn (IC, Nachtzug oder Regionalzug) bis zum Startort Karlsruhe.

Gefahrene Route

Etappe 1: Karlsruhe – Maulbronn 42 km

Etappe 2: Maulbronn – Ludwigsburg 53 km

Etappe 3:
Ludwigsburg – (Marbach) – Backnang 35 km

Etappe 4:
Backnang – Murrhardt – Gaildorf 38 km

Gesamt: 168 km

Sehenswertes

Karlsruhe: mit Barockschloss und botanischem Garten

Fachwerkarchitektur: in den Städten und Dörfern entlang der gesamten Strecke, Rarität: Bauschlott, „Im Anger 28“: Das Haus von 1442 wurde im Ständerbau mit einem durchgehenden Pfosten bis zum First errichtet. Üblich war dagegen die Stockwerkbauweise.

Schloss Bauschlott: mit Café und Kunstmuseum.

UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn: mit Naturfreibad und Wandergebiet Naturpark „Stromberg-Heuchelberg“ in der Umgebung.

Badeseen: und Weinmuseum in Horrheim.

Vaihingen: (Abstecher), Altstadt mit Pulverturm, Schloss Kaltenstein, KZ-Friedhof und Gedenkstätte.

Altstadt Bietigheim Bissingen: Lehrpfad am Steinbruch

Ludwigsburg: mit barockem Marktplatz und Schlössern (Residenzschloss, Schloss Favorite und Seeschloss Monrepos, sowie Renaturierungsgebiet Zugwiesen)

Marbach am Neckar: mit Literaturarchiv der Moderne, Schillers Geburtshaus und Schiller Nationalmuseum.

Backnang (Altstadt): Wasserschloss Oppenweiler

Murrhardt: mit Naturparkzentrum und Wandermöglichkeiten im Naturpark „Schwäbisch-Fränkischer Wald“

Gaildorf: Altes Schloss mit Fachwerkrund-türmen

Reisezeit

Die Tour bietet zur Herbstzeit schöne Eindrücke durch die Laubfärbung in den Wäldern. Im Frühjahr dagegen blühen die Bäume der Obstwiesen und im Sommer laden Badeseen dazu ein, sich abzukühlen. So hat jede Jahreszeit ihre eigenen Reize. 

Unterkunft

In den meisten Orten finden sich Unterkünfte (Hotels, Pensionen). In Maulbronn kann es während Veranstalungen (Klosterkonzerte, Theater) voll werden und eine Reservierung empfehlenswert machen. Campingplätze direkt an der Strecke sind selten (z.B. am Waldsee Fornsbach). Informationen zu Unterkünften bieten die jeweiligen Orte auf ihren Webseiten sowie die Naturparke unter naturpar-sfw.de und naturpark-stromberg-heuchelberg.de.

Reiseführer & Karten

Detaillierte Karten und Informationen zum SMR bietet das Bikeline-Radtourenbuch Stromberg-Murrtal-Radweg/Indyllische Straße, in dem auch noch eine Anschlusstour ab Gaildorf beschrieben ist.

Weitere Infos: stromberg-murrtal-radweg.de

Buchtipp für Familien: 

Claudia Friese, Oskar und das Geheimnis des Klosters, dtv junior. Diese Geschichte spielt teils im Kloster Maulbronn und ist spannend für Kinder ab zehn Jahren. Kombiniert mit einer Klosterführung und einer Wanderung durch die von den Mönchen geschaffene Kulturlandschaft ein toller Ausflug ins Mittelalter.

Anschlussrouten

In Karlsruhe zum Rheintalradweg, zum Pamina Rheinauen Radweg oder zum Murgtalradweg (ggf. kurze Bahnfahrt). In Gaildorf zur Rundtour Idyllische Straße (116 km) und zum Kochertalradweg.

Weitere Tagestouren in der Region, darunter die Pamina-Route finden sich im Radtourenführer Enzkreis und Umgebung von Katja Goll, erschienen im Verlag Ungeheuer und Ulmer, ISBN: 978-3-930872-48-0.

Weitere Touren im Kreis Ludwigsburg im Buch Radtoueren Ludwigsburg von Katja Goll, erschienen im Verlag Ungeheuer und Ulmer, ISBN: 978-3-946061-23-6.

GPS-Download

StrombergMurr2018.gpx

 

29. August 2019

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp