Radreise Zeeland: Land im Meer - Radtourenmagazin

Radreise Zeeland: Land im Meer

Das Oosterschelde-Sturmflutwehr schützt die Inseln Zeelands vor Sturmfluten – und verbindet sie dauerhaft mit dem Festland. Foto: Patrick Kunkel

Drei Tage lang hat Patrick Kunkel die Küstenlinie der niederländischen Riviera erkundet. Und ist zwischen Dünen, Deichen und der Nordsee auf ein überraschend abwechslungsreiches Radrevier gestoßen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 3/2019.

Infos Zeeland

START/ZIEL

Vlissingen.

Vier Etappen (59,4 km, 46,5 km, 77,6 km, 80,9 km) Anstieg: 900 hm, Gesamtstrecke: 264,4 km

ANREISE

Mit dem Zug ab Frankfurt/Main ca. 6 Stunden

BESTE REISEZEIT

Mai bis Mitte Oktober. Zeeland zählt die meisten Sonnenstunden der Niederlande, das Klima ist gemäßigt maritim. In Zeeland ist es immer windig, und im Herbst, Winter und im Frühjahr eben noch windiger. An den heißen Sommertagen sorgt die Meeresbrise für Abkühlung.

STRECKENCHARAKTER

Zeeland gilt als die beliebteste Fahrradprovinz der Niederlande mit einem ausgezeichneten Radwegenetz. Die Strecken sind zumeist flach und leicht zu fahren. Allerdings bieten die Dünen einige Abwechslung in Zeeland, sodass sich tatsächlich am Ende einer Tagestour ein paar Höhenmeter auf dem Tacho ansammeln. Statt Bergen bietet Zeeland vor allem reichlich Gegenwind. Oder Rückenwind. An manchen Tagen kann man so pfeilschnell über den Deich schießen oder man muss in umgekehrter Richtung ordentlich gegen den Wind pedalieren. Die Windrichtung sollte man also immer im Blick haben. Wer mit dem Fahrrad durch Zeeland fährt, gelangt immer irgendwann ans Wasser. Kein Problem, Dämme oder Fähren verbinden die Inseln Zeelands miteinander und mit dem Festland. In der gesamten Provinz sind sechs Fahrradfähren im Einsatz. Unsere drei Etappen führen über das ausgezeichnete Radwegenetz der Region, das nach dem Knotenpunktsystem organisiert ist und so die Orientierung und Routenplanung erheblich vereinfacht. Da die Radwege großteils vom motorisierten Verkehr getrennt sind, sind keine Konflikte mit anderen Verkehrsteilnehmern zu erwarten. Da das Rad aber Verkehrsmittel Nummer eins auf Zeeland ist – und zwar nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische – ist auf den Radrouten an Brennpunkten entsprechend viel los.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Neeltje Jans (Tour 1): die ehemalige künstliche Insel der Deltawerke, gehört zu Oosterschelde. Die Deltawerke wurden nach der vierten Sturmflut von 1953 errichtet und riegeln seither die Oosterschelde vom offenen Meer ab. Durch das eindrucksvolle Oosterschelde- Wehr entstand auch aus einer dahinter liegenden Meeresbucht das Binnengewässer Veersemeer. Im Freizeitpark „Deltapark Neeltje Jans“ gibt es Seehundshows, ein Aquarium und einen Wasserpark.

De Kwade Hoek (Tour 2): unter Schutz stehende Dünen- und Marschlandschaft, in dem Meer und Wind freies Spiel haben. Muschel- und Austernzucht in Yerseke (Tour 3): Mosselen, die Miesmuscheln aus der Oosterschelde sind weltweit bekannt. Die Muschelsaison dauert von Mitte Juli bis Anfang April. Yerseke ist die wichtigste Stadt der zeeländischen Muschelfischerei. Geführte Touren in einer Muschelfarm kann man vorab im Tourismusbüro buchen.

Der Boulevard von Vlissingen (Tour 1 und 3): gilt als eine schönsten Flaniermeilen in den Niederlanden.

ÜBERNACHTEN

Camping de Duinhoeve

Maireweg 7, 4328 GR Burgh-Haamstede

Tel. 0031111-651562, deduinhoeve.nl

Bed and Breakfast and Bike

Prutweg 6, 3245 LW Sommelsdijk/Middelharnis

Tel. 003106-14655573

bedandbreakfastandbike.nl

Hotel Kom!

Markt 58, 4695 CH Sint Maartensdijk

Tel. 0031166-663000, hotelkom.nl

TOURENPLANUNG

Karte: ANWB Fietskaart 16, Zeeland. Maßstab

1:50.000; ISBN:9789018038601

INFOS

Routebureau Zeeland, P ostbus 8 , 4 357 Z G

Domburg, routes.vvvzeeland.nl/de/

GPS-Download

Zeeland

03. Mai 2019

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp