Oder-Spree-Tour: Stadt – Rand – Fluss - Radtourenmagazin

Oder-Spree-Tour: Stadt – Rand – Fluss

Text & Fotos: Stefan Jacobs

Am Rand von Berlin beginnt ein gut 250 Kilometer langer Rundkurs, der durch tiefe Wälder, zu einsamen Gewässern und an heilige Stätten führt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 5/2019.

Infos Oder-Spree-Tour

ANREISE

Alle Wege führen über Berlin: Aus der City fährt die S-Bahn S3 alle 10 bis 20 Minuten nach Erkner, außerdem der Regionalexpress RE1 (Richtung Frankfurt/Oder) im Halbstundentakt. Wer die erste Etappe um eine schöne Müggelsee-Runde verlängern will, steigt schon in Friedrichshagen aus der S3 aus.

Wer mit dem Auto anreist, fährt über den östlichen Berliner Ring (A10) bis Erkner und lässt das Auto dort stehen.

ROUTE

  1. Tag: (B-Friedrichshagen – ) Erkner – Fürstenwalde – Müllrose: 73 / 87 km
  2. Tag: Müllrose – Eisenhüttenstadt – Neuzelle: 51 km
  3. Tag: Neuzelle – Chossewitz – Mixdorf – Beeskow: 51 km
  4. Tag: Beeskow – Storkow – Spreenhagen – Erkner: 78 km

Gesamtstrecke: 252 / 267 km

SEHENSWERTES

Friedrichshagen: Bölschestraße, Wasserwerk, Spreetunnel

Erkner: Gerhart-Hauptmann-Museum

Trebus: DDR-Fahrzeugmuseum

Fürstenwalde: Dom, Brauereimuseum, Heimattiergarten

Biegenbrück: Kurfürsteneiche

Müllrose: Mühle, 3-Seen-Wanderweg

Groß Lindow: Friedrich-Wilhelm-Kanal

Eisenhüttenstadt: DDR-Alltagsmuseum, Feuerwehrmuseum

Neuzelle: Klosteranlage, Brauerei

Schlaubetal: Mühlen, Försterfriedhof

Beeskow: Burg, Kirche St. Marien

Hirschaue: Wildtierfarm mit Hofladen

Lindenberg: Wettermuseum

Storkow: Burg

ÜBERNACHTUNG

Müllrose:www.haus-katharinensee.de

Neuzelle:www.hotel-prinz-albrecht.de

Beeskow:www.gutshaus-beeskow.de

STRECKENCHARAKTER

Die komplett beschilderte Strecke (schwarz-gelbe Naturschutzeule auf Fahrradlenker) verläuft größtenteils auf asphaltierten Radwegen, die allerdings teilweise sanierungsbedürftig sind. Manche Abschnitte folgen Landstraßen, andere verlaufen separat. Nur auf wenigen Stücken muss man auf der Fahrbahn radeln. Am 3. Tag gibt es einige Hügel zu bewältigen.

KARTEN UND INFOS

Die Karte „Seenland Oder-Spree“ (1:100.000) aus dem Pietruska-Verlag deckt die komplette Tour ab. Etwas genauer sind die Bikeline-Karten „Oderbruch / Barnimer Land“ und „Spreewald“ (1:75.000) aus dem Verlag Esterbauer.

Weitere Infos, den Track als kml-Datei und ein Pauschalangebot gibt es unter www.seenland-oderspree.de/urlaub/angebote/die-schoensten-mehrtages-fahrradtouren. Zur Einstimmung auf die Region empfehlen sich Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ oder seine Reisebriefe „Jenseits von Havel und Spree“

GPS-Download

Oder-Spree-Tour

 

27. August 2019

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp