Hamburg - Radtourenmagazin

Hamburg

Trubel und Hektik sind hier ganz weit weg, dabei gehören die Vier- und Marschlande zur Millionenstadt Hamburg. Durch das große Blumen- und Gemüseanbaugebiet im Südosten der Metropole radelt man ganz gemütlich und spürt es mit jedem Pedaltritt: Hier steht die Zeit (fast) noch still.

Text & Fotos: Bernadette Olderdissen

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in RADtouren 5/2020.

 

Infos zum Nachfahren

Hamburg

Die Route verläuft auf asphaltierten Radwegen, teils wenig befahrene Landstraßen und umfasst knapp 50 Kilometer. Sie startet am S-Bahnhof Hamburg Billwerder-Moorfleet und endet an der Haltestelle Mittlerer Randweg. Beide werden angefahren von S2 und S21.

Highlights

Hohendeicher See, Kilometer 11
Kirchwerder Wiesen, Kilometer 17
Zollenspieker Fährhaus,Kilometer 23
Riepenburger Mühle und Hof Eggers, Kilometer 27
Rieck-Haus, Kilometer 34
Boberger Niederung, Kilometer 47

Reiseführer

Es gibt wenige Informationen zu den Vier- und Marschlanden, z.B. (jedoch ohne Fahrradbezug):

Landpartie. Im Norden unterwegs: Harz, Vorpommersche Boddenlandschaft, Nordfriesland, Vier- und Marschlande: ISBN 978-3877068335, Schlütersche Verlag, ab 19,80 Euro

Die Marschlande: Hamburgs grüner Garten: ISBN 978-3866803343, Sutton Verlag, ab 4,22 Euro

Informationen

hamburg-tourism.de/sehen-erleben/routen-touren/vierlanden/

bergedorf.de/fileadmin/Media/pdf/2020_01_WSB_Radtouren-Plan_RZ_Web.pdf

GPS

GPX-Track zur Tour durch Hamburgs Gemüsegärten

24. August 2020

Katharina Garus

Facebook

Twitter

Termin-Tipp