Halden-Hopping (Ruhrgebiet) - Radtourenmagazin

Halden-Hopping (Ruhrgebiet)

Als weithin sichtbare Überbleibsel aus der Zeit des Steinkohlenbergbaus haben Halden eine erstaunliche Wandlung hinter sich: von hässlich kargen Abraumbergen zu begrünten Naherholungsgebieten. Auf manchen Gipfeln entstanden zudem außergewöhnliche Landmarken. Die attraktivsten, spektakulärsten und interessantesten haben wir im Rahmen einer mehrtägigen Rundtour durchs Ruhrgebiet mit dem Rad erkundet.

Text & Foto: Hans Kothe

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in RADtouren 1-2021.

 

Infos zum Nachfahren

Fast immer verläuft unsere Rundtour auf asphaltierten Wegen und selten über stark frequentierte Straßen. Hinweisschilder zu den einzelnen Landmarken sind in der Regel nur im näheren Umkreis zu finden, daher sind gutes Kartenmaterial oder der angebotene GPS-Track sehr hilfreich. Die Auffahrtswege zu den Haldengipfeln sind häufig steinig und steil. Hier ist äußerste Vorsicht geboten. Ansonsten sind die Verbindungsetappen flach. Immer wieder führen auch längere Abschnitte über gut ausgebaute ehemalige Bahntrassen. Für diese Radreise sollte das Rad mit griffigen Reifen und guter Schaltung ausgestattet sein.

 

An- und Abreise

Mit dem Auto nach und von Duisburg: von Berlin 550 km; von Leipzig 470 km; von Hamburg 380 km; von Köln 65 km; von München 630 km

Mit der Bahn Die An- und Abreise nach und von Duisburg ist problemlos mit vielen Zügen möglich.

 

Etappen

1. Etappe Duisburg Hbf – Moers – Duisburg   62 km

2. Etappe Duisburg – Bottrop – Gelsenkirchen – Essen   57 km

3. Etappe Essen – Wattenscheid – Castrop-Rauxel   61 km

4. Etappe Castrop-Rauxel – Essen-Kettwig   54 km

5. Etappe Essen-Kettwig – Duisburg Hbf   20 km

Gesamtlänge 254 km

 

Sehenswertes

Duisburg Heinrich-Hildebrand-Höhe mit „Tiger & Turtle – Magic Mountain“, Halde Rockelsberg

Neukirchen-Vluyn Halde Norddeutschland mit „Hallenhaus“

Moers Pattberghalde mit Gipfelkreuz, Halde Rheinpreußen mit „Das Geleucht“

Bottrop/Oberhausen Halde Haniel mit „Totems“ und Amphitheater

Bottrop Halde an der Beckstraße mit „Tetraeder“

Gelsenkirchen Rungenberghalde mit Lichtkanonen; Halde Rheinelbe mit „Himmelstreppe“

Essen Schurenbachhalde mit der „Bramme für das Ruhrgebiet“

Herne Halde Pluto mit Aussichtsplattform

Herten/Recklinghausen Landschaftspark Hoheward mit Horizontobservatorium, Drachenbrücke und Obelisk

Oer-Erkenschwick Halde Ewald-Fortsetzung

Castrop-Rauxel Halde Schwerin mit Sonnenuhr

Bochum Tippelsberg

 

Unterkünfte

Duisburg Hotel Mirage mirage-duisburg.de

Rheinberg Hotel Orsoyer Hof orsoyerhof.de

Essen-Kray Hotel Alte Lohn­halle alte-lohnhalle.de

Castrop-Rauxel Hotel Vienna House Easy viennahouse.com

Essen-Kettwig Hotel Jägerhof jaegerhof-kettwig.de

 

Reiseführer/Karten

„Über alle Berge“ Wolfgang Berke, Klartext Verlagsges., ISBN 978-3-8375-1431-5, 13,95 Euro

„Der große Fahrrad-Touren­atlas Ruhrgebiet“ Wolfgang Berke, Klartext Verlagsges., ISBN 978-3-8375-0910-6, 15,95 Euro

 

GPS

GPX-Track zum Halden-Hopping im Ruhrgebiet

03. Dezember 2020

Katharina Garus

Facebook

Twitter

Termin-Tipp