Grenzgängerroute Teuto-Ems - Radtourenmagazin

Grenzgängerroute Teuto-Ems

Herrschaftlich: das Barockschloss von Ketteler im MünsterlandUnzählige Burgen und Schlösser, traumhafte Natur und gemütliche Städtchen – all das bietet die mit vier ADFC-Sternen ausgezeichnete „Grenzgängerroute Teuto-Ems“. Eine spannende Entdeckungstour aus der Sattelperspektive in drei Etappen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 6/2019.

Text und Foto: Klaus Herzmann

 

Infos zum Nachfahren

Anreise

Auto: Als Rundkurs bietet sich hier die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug an. Wo immer man auch startet: Die Städte und Gemeinden entlang der Route erreicht man mühelos über die A1, A30 und die A33. Hamburg–Bad Laer ca. 300 km, Köln–Bad Laer ca. 200 km, München–Bad Laer ca. 650 km

Bahn: Ausgezeichnete Verbindungen nach Osnabrück und Münster. Von dort fährt die Regionalbahn den gewünschten Ausgangspunkt an. Weitere Infos und Kostenübersicht unter Telefon (01805) 996633 (Euro 0,14/Min. aus dem Festnetz) oder unter bahn.de/bahnundbike

Bus: Zahlreiche Fernbuslinien fahren regelmäßig Osnabrück, Münster und Bielefeld an, von dort mit der Regionalbahn zum Ziel. Infos Vergleichsportal fernbusse.de; nur begrenzter Platz für die Fahrradmitnahme, E-Bikes werden nicht befördert!

Route

1. Tag: Bad Laer – Bad Rothenfelde – Dissen – Borgholzhausen – Versmold ca. 41 km

2. Tag: Versmold – Füchtorf – Sassenberg – Warendorf – Ostbevern ca. 54 km

3. Tag: Ostbevern – Glandorf – Lienen – Bad Iburg – Hilter – Bad Laer ca. 53 km

Gesamtstrecke: ca. 148 km

Sehenswertes

Bad Laer: Erlebnis-Kurpark, Heimatmuseum, frühromanischer Wehrkirchturm „Griese Toarn“; Bad Rothenfelde: Kurpark mit altem und neuem Gradierwerk, Kurpark mit Rosengarten; Dissen: Historisches Rathaus, Karlsplatz mit ev.-luth. St. Mauritius Kirche; Borgholzhausen: Burg Ravensberg, Schloss Holtfeld; Versmold: Petrikirche, Historischer Dorfkern Bockhorst; Sassenberg: Doppelschlossanlage Harkotten; Warendorf: Historische Altstadt und Marktplatz; Ostbevern: Wasserschloss Loburg, Museum der historischen Waschtechnik; Glandorf: Windmühle, Findlinge „David und Goliath“; Lienen: Historischer Ortskern und Barfuß-Park; Bad Iburg: Schloss, Baumwipfelpfad, Grenzsteinkreis im Kneipp-Erlebnispark; Hilter: Barockes Rathaus, ev.-luth. Johannes-der-Täufer-Kirche

Streckencharakter

Die Grenzgängerroute Teuto-Ems wurde 2015 vom ADFC als Qualitätsroute mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet. Sie ist lückenlos und in beide Richtungen beschildert. Die Richtungs- und Zwischenwegweiser sind in Niedersachsen grün-weiß und in NRW rot-weiß gehalten. Die Route ist gut ausgebaut und verläuft meist auf asphaltierten Radwegen. Weil mehrheitlich flach, auch Familien mit Kindern sehr zu empfehlen.

Radkarte

Radwanderkarte „Radwandern auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems“, BVA Bielefelder Verlag, 6,95 Euro, ISBN 978-3-87073-709-2

Unterkunft

Bad Laer: Hotel Storck, Paulbrink 4, Tel. (05424) 90 08, hotel-storck.de

Versmold: Altstadthotel Versmold, Wiesenstraße 4, Telefon (05423) 95 20, altstadthotel-versmold.de

Ostbevern: Alte Post, Hauptstraße 32, Tel. (02532) 211, alte-post-ostbevern.de

Bad Laer: Hotel Melter, Finkenweg 2, Tel. (05424) 29 15 0, haus-melter.de

Weitere Informationen

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Herrenteichsstr. 17+18, 49074 Osnabrück, Tel. (0541) 32 34 567, osnabruecker-land.de

grenzgaengerroute.de

GPS

GPX-Track Grenzgängerreoute Teuto-Ems

08. November 2019

Katharina Garus

Facebook

Twitter

Termin-Tipp