Genusstour durchs Elsass - Radtourenmagazin

Genusstour durchs Elsass

In herrlicher Natur am Canal de la Bruche.
Text + Bilder: Hans Kothe

Das Elsass ist der Inbegriff des kulinarischen Genusses. Steht es doch für hervorragenden Wein und vorzügliche Küche. Mittelalterliche Städte mit romantischen „Winstuben“ und Restaurants, die für ihre typisch elsässischen Spezialitäten wie Flammkuchen, Choucroute oder Baeckeoffe bekannt sind, sorgen für uneingeschränktes Wohlbefinden. Es ist eine tolle Region, die man insbesondere mit dem Rad gut bereisen kann. Wenn dann – wie bei unserer Tour – auch noch das Wetter stimmt, lebt man wie „Gott in Frankreich“.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe RADtouren 5/2019.

 

Infos Elsass-Route

An- und Abreise

Mit dem Auto nach und von Straßburg: Von Berlin: 750 km; von Dresden: 630 km; von Essen: 430 km; von Hamburg: 700 km; von Köln: 380 km; von München: 370 km. Mit der Bahn: Die Anreise nach Straßburg erfolgt über einige deutsche Großstädte direkt.

 

Gefahrene Etappen 

  1. Etappe: Stadtrundfahrt Strassbourg                              6 km
  2. Etappe: Strassbourg – Dambach-la-Ville                     66 km
  3. Etappe: Dambach-la-Ville – Colmar                              43 km
  4. Etappe: Colmar – Guebwiller                                         40 km
  5. Etappe: Guebwiller – Mulhouse                                    72 km
  6. Etappe: Mulhouse– Horbourg-Wihr                             59 km
  7. Etappe: Horbourg-Wihr -Sélestat 48 km
  8. Etappe:Sélestat – Strassbourg 54 km

Gesamt:                                                                              388 km

 

Sehenswertes

Straßburg: Weltkulturerbe-Stadt mit Münster, Palais des Rohan, Ponts-Couverts, Barrage Vauban, Place de la République, Place de Gutenberg und Place Broglie, dem alten Gerberviertel La Petite France und dem Europaviertel; Molsheim:Musée de la Chartreuse; Rosheim:Romanisches Haus, Niedertor; Obernai:Historischer Stadtkern mit Stadtmauer, Türmen und Fachwerhäusern,Eglise Saint Pierre et Paul; Barr: Musée de la Folie Marco; Andlau: Abteikirche St. Pierre et Paul, Château d’Andlau, Château du Spesbourg; Dambach-la-Ville: Mittelalterliche Stadt mit Stadttoren; Scherwiller: Château de l’Ortenbourg; Kintzheim:Burg, Mittelalterlicher Garten; St. Hippolyte: Alte Winzerhäuser; Bergheim:Hexenhaus; Ribeauvillé: Altstadt mit Pfifferhus, Hôtel de Ville, Metzgerturm und Eglise de l’Acien Couvent des Augustins; Riquewihr: Mittelalterlicher Dorfcharakter; Colmar: Historische Altstadt, Gerberviertel, Klein Venedig, Dominikanerkirche, Kathedrale St. Martin, Koïfhus, Kopfhaus, Pfisterhaus, Ehemalige Polizeiwache; Eguisheim: Chapelle Saint-Léon, die drei Burgen von Eguisheim; Rouffach: Hexenturm, Eglise Notre Dame; Guebwiller:PfarrkircheSt. Léger;Soultz: Musée Bucheneck; Cernay: Storchenpark;Thann: Südtor, Stiftskirche, Château de l’Engelbourg; Mulhouse:Automobilmuseum, Eisenbahnmuseum, Kunsthalle, Musée des Beaux-Arts, Rathaus (Mairie), Europaturm;Neuf-Brisach:Musée Vauban, Festungsanlagen; Marckolsheim:Mémorial de la Ligne Maginot; Erstein: Maison du Patrimoine-Etappenstall, Musée Würth; Illkirch-Graffenstaden: Fort Uhrich

 Strecke und Ausrüstung

 Fast immer verläuft unsere Rundtour auf asphaltierten Wegen und äußerst selten über stark frequentierte Landstraßen. Die Beschilderung ist nicht immer durchgehend, daher ist gutes Kartenmaterial oder der angebotene GPS-Track hin und wieder sehr hilfreich. Entlang der elsässischen Weinstraße gibt es in den Weinbergen die eine oder andere heftige Steigungsrampe. Ansonsten sind die Etappen flach und einfach mit einem normalen Rad mit guter Schaltung zu befahren.

 Unterkunft

Es gibt unzählige Unterkünfte im Elsass. Vom luxuriösen Relais & Châteauüber die Logis-Hotels bis zu den Gîtes d’etape ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Es empfiehlt sich gerade während der Saison rechtzeitig zu reservieren. Campingplätze sind eine günstige Alternative. Zahlreiche Gemeinden bieten ortsnah eigene Areale an (Camping Municipaux). Auf ca. zwei Dutzend Bauernhöfen kann ebenfalls gecampt werden. Ein Verzeichnis der Plätze findet man unter de.camping-alsace.com.

 Karten- und Infomaterial

Bikeline, Radregion Elsass, ISBN: 978-3-85000-432-9, 15,90 Euro, esterbauer.com

Manfred Braunger, Elsass, ISBN: 978-3-7701-7468-3, 17,99 Euro, dumontreise.de

GPS-Download

Elsass-Tour.gpx

 

22. August 2019

Kathrin Roehrig

Facebook

Twitter

Termin-Tipp