Schweden – Teil 1: Bahntrassen und Schwedens blaues Band - Radtourenmagazin

Schweden – Teil 1: Bahntrassen und Schwedens blaues Band

Zwischen Schärenküste, Bauernhofidylle und Kulturdenkmalen, tiefen Wäldern und klaren Seen kann man in Schweden über weite Strecken auf alten Bahntrassen und entlang des Götakanals von der West- zur Ostküste des Landes radeln … (komplette Tour-Beschreibung im Heft 3/18)

Infos Schweden

Anreise

Mit der Bahn bis Aarhus (DK), Aarhus-Grenå per Rad ca. 70 km, Grenå-Varberg per Fähre (Stenaline). Alternativ per Bahn bis Varberg oder Falkenberg (über Malmö oder Kopenhagen, Fahrradmitnahme nur im Öresundtog möglich).

Gefahrene Route

Anreise: Aarhus-Grenå ca.70 km, Grenå-
Varberg (Fähre)

1. Varberg – Åkulla 30 km

2. Åkulla – Kalv 70 km

3. Kalv – Vegby 62 km

4. Vegby – Falköping 62 km

5. Falköping – Hornborgasjön 28 km

6. Hornborgasjön – Vassbacken (Götakanal) 56 km

7. Vassbacken – Karlsborg 47 km, Karlsborg-Motala (Bootstransfer)

8. Motala – Sandvik 55 km

9. Sandvik – Mem 58 km

Gesamt: 468 km

(+ 70 Anfahrt in Dänemark = 538)

Sehenswertes

Varberg: Festung, Naturum Getterön; Åkulla Naturreservat mit schönen Badeseen; Ekomuseum Nedre Ätradalen; Ekehagens Freilichmuseum; Gräberfeld Ekornavallen; Vogelsee Hornborgsjöen mit Infozentrum; Kloster Varnhem mit Museum; Götakanal mit etlichen Hebebrücken und Schleusenanlagen;

Historischer Industrieort Forsvik; Karlsborg mit Festung am Vätternsee; Söderköping; Mem: Mündung des Kanals in die Ostsee.

Unterwegs zudem zahlreiche Steingräber, Kirchen, Ruinen sowie weitere Denkmale und sehenswerte Städte (siehe auch Kulturvägen: kulturvagen.se).

Streckencharakter

Die Strecke ist einfach zu befahren. Auf der ehemaligen Bahntrasse und am Götakanal durchweg eben und ohne Kfz-Verkehr. Auf den Land- und Forststraßen hügelig. Das Verkehrsaufkommen ist eher gering, es gibt aber Abschnitte mit viel Verkehr. Entlang des Götakanals gibt es über die größeren Seen (Vättern, Roxen und Viken) Bootstransfer. Eine Reservierung ist erforderlich, zudem muss gut geplant werden, da die Boote nicht täglich und nur zur Hauptsaison verkehren.

Weitere Infos: gotakanal.se

Wegen der Schotterstrecken sollte die Bereifung nicht zu schmal sein, Tourenräder sind jedoch ausreichend. Gute Regenkleidung und wasserdichte Packtaschen sind ein Muss. Ebenso Badesachen.

Reisezeit

In Südschweden ist bereits der Mai eine schöne Reisezeit und es kann bis in den Oktober angenehm bleiben. Nachts wird es allerdings bereits Ende August frisch und oft auch feucht (Nebel). Hauptreisezeit mit den meisten touristischen Angeboten ist von Mittsommer (21. Juni) bis Mitte August. Ab August schließen bereits einige Fährverbindungen/Museen etc. Unsere Autoren waren im Juli und August unterwegs.

Unterkunft

Es gibt zahlreiche Zeltplätze, und auch Wildzelten ist im Sinne des Jedermannrechts erlaubt. Ohne Zelt schläft man gut und einigermaßen günstig im Vandrarhem (Jugendherberge). Etwas teuerer, aber oft sehr schön und ökologisch bewirtschaftet sind die B&B-Unterkünfte, oft in alten Gutshöfen gelegen (Herregård). Auch sehr gut, doch leider meist nicht direkt an der Route gelegen, sind Bauernhofunterkünfte (bauernhofurlaub-schweden.de). In den Städten gibt es auch Hotels.

Reiseführer & Karten

Kostenlose Karten zu Ätradalsleden und Götakanal unter:

gotakanal.se/

vastsverige.com/ulricehamn/atradalsleden

kulturvagen.se

Fahrradkarten: cykelkartan.se

Anschlussrouten

Im Westen: Nordseeroute, Kattegatleden sowie diverse Radrouten in Dänemark; im Osten: Cykelspåret, siehe auch RADtouren nächste Ausgabe

GPS

GPX-Track zum Download: Hier

 

04. Mai 2018

ott

Facebook

Twitter

Termin-Tipp