RAD.LAND.SÜDPFALZ - Radtourenmagazin

RAD.LAND.SÜDPFALZ

Picknick am See

Die Südpfalz ist ein Paradies für Genussradler. 

Das über 500 Kilometer lange Radwegenetz begeistert mit abwechslungsreichen, ebenen und gut ausgeschilderten Routen: Die Routen führen auf meist ebenen Wegen vom Rhein zum Wein, am Wasser entlang, durch den Wald, über Wiesen, vorbei an Feldern, mal länger, mal kürzer und sind beliebig miteinander kombinierbar. So findet sich für jeden Anspruch die passende Tour. Auf der Rheinschleife durch den »Mini«-Amazonas radeln, unterwegs von Hof zu Hof regionale Köstlichkeiten probieren  oder entlang des Rheinradwegs historische Schätze entdecken.

Beliebte Einkehrmöglichkeit für Radler auf dem Rheinradweg: die Lautermuschel bei Neuburg

HOF-ZU-HOF-HOPPING MIT DEM FAHRRAD

Vorbei an Weinbergen, Getreide- und Tabakfeldern, Obstplantagen, Äckern mit einer Vielfalt an Gemüsearten und blühenden Wiesen radeln Genießer entlang des 138 Kilometer langen »Kraut-und-Rüben-Radwegs« oder der »Hof-zu-Hof-Tour« in Kandel und gehen auf kulinarische Entdeckungstour. Unterwegs bieten Hofläden und Weingüter regionale und frisch vom Feld geerntete Spezialitäten an, die bei einem Picknick direkt verspeist werden können.

Die ebenen Radwege in der Südpfalz sind bestens geeignet für die gesamte Familie – Südpfalz

STÖRCHE UND HISTORISCHE BAUTEN

Immer entlang des kleinen Flüsschens Queich führt der Queichtalradweg vom Pfälzerwald bis zum Rhein. In den Queichwiesen zwischen Offenbach und Bellheim beobachten Radler im Sommer Störche auf ihren Nestern oder beim Futtersuchen. Ein besonderes Erlebnis ist die Wiesenbewässerung in den Queichwiesen zwischen Landau und Germersheim, die 2018 in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes nach der UNESCO-Konvention aufgenommen wurde. Am Ende der Tour wartet in Germersheim am Rhein eine Besichtigung der Festung mit ihren gut erhaltenen Gebäuden und Toren.

.

WEINGENUSS UND RÖMISCHE GESCHICHTE

Auf rund 35 Kilometern führt der Radweg „Vom Riesling zum Zander“ durch die sanft geschwungenen Weinberge der Deutschen Weinstraße, vorbei an fruchtbaren Gemüsefeldern bis zu den ursprünglichen Rheinauen. Entlang des Wegs bieten Weingüter regionale Weine zur Verkostung an. Im Terra-Sigillata-Museum in Rheinzabern bewundern Besucher die römische Porzellanherstellung und sehen in Neupotz unter schattigen Bäumen dem Römerschiff »Lusoria Rhenana« bei einer seiner Fahrten zu

Kraut-und-Rüben-Radweg

Grenzüberschreitender Rundradweg

Der grenzüberschreitende Rundradweg PAMINA-Rheinpark Nord führt durch mehrere Kommunen der Südpfalz sowie durch das Nordelsass und Nordbaden. Je nach Zeit, Muße und Kondition wählen die Radfahrer die komplette Tour mit 84, die mittlere mit 59 oder die kleine Familientour mit 36 Kilometern Länge. Entlang der Strecke erleben sie zahlreiche südpfälzische Natur-, Kultur und Kulinarik-Highlights. So fahren sie beispielsweise zwischen den Orten Kandel und Schaidt durch den sogenannten Viehstrich, wo kleine Dörfer zwischen fruchtbaren Äckern und farbenprächtigen Streuobstwiesen liegen oder durch den märchenhaften Bienwald mit seinen Bächen, knorrigen Eichen und vielfältigen Biotopen. 


Weitere Informationen sowie die kostenlose Radkarte Südpfalz gibt es bei Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. unter info@suedpfalz-tourismus.de oder auf www.suedpfalz-tourismus.de.

News, Bilder und Videos auf Facebook und Instagram.


13. April 2022

Katharina Flick

Twitter

Termin-Tipp