Gemischtes Doppel - Radtourenmagazin

Gemischtes Doppel

Mit den Kindern auf Radreise gehen – das ist eine tolle Sache. Doch liegt das Ziel fern, muss der Nachwuchs meist schon älter sein, um die Distanzen zu schaffen. Es sei denn, man macht eine Familientour mit Tandems, so wie unser Autor auf der Reise von Berlin nach Usedom.

Text und Fotos: Stefan Weißenborn

Im Ofen schlagen die Flammen gegen die Scheibe. Und das Essen, obwohl nur Nudeln mit Käse-Tomaten-Sauce aus dem Glas, schmeckt „so gut wie seit Tagen nicht“. Sagen zumindest die Kinder. Mit roten Bäckchen und feuchtem Haar sitzen wir am Tisch im Zirkus­wagen, der wie ein Geschenk im Regenschleier aufgetaucht war.

Vielleicht hatte Eva vom Fennhof in Ludwigshof nahe der polnischen Grenze Mitleid mit unserem pitschnassen Familien-Konvoi aus zwei vollgepackten Tandems, der da gegen Abend im Regen übers Kopfsteinpflaster ponchoflatternd angeholpert kam. Jedenfalls bot sie uns den Zirkuswagen, eigentlich nur wochenweise zu mieten, für eine Nacht an. Unter unseren Bekannten hatte der Plan, mit den Söhnen im Alter von sechs und zehn Jahren ab Berlin über den Oder-Neiße-Radweg bis nach Usedom zu radeln, Staunen hervorgerufen. Unsere erste Radreise als Familie! Immerhin ist die Strecke von uns zuhause bis auf die Ostseeinsel über 300 Kilometer lang, und die Kinder könnten Kraft und Lust schnell mal verlassen. Doch wir wappneten uns. . .

Sie wollen wissen, wie es Stefan, seiner Frau und den Kindern weiter ergangen ist?
Die gesamte Reportage sowie alle relevanten Infos zum Nachfahren dieser Tour inklusive GPX-Daten und Karte finden Sie in RADtouren 2/21 – als Abonnent in ihrem Briefkasten, als Einzelkäufer bei ihrem Zeitschriftenhändler/Kiosk. Oder Sie bestellen das Magazin in unserem Online-Shop unter RADtouren 2/21.

12. März 2021

Julia Schmidt

Facebook

Twitter

Termin-Tipp