Das Meer stehts im Blick - Radtourenmagazin

Das Meer stehts im Blick

Füße im Sand, Kopf in der Sonne, eine frische Brise vom Meer – das erwartet Radfahrer auf dem Ostseeküsten-Radweg. Foto Alex Hüfner

Einer der wichtigsten Tipps für eine Fahrt auf dem Ostseeküsten-Radweg lautet, dass man ihn am besten von West nach Ost radelt. Dann nämlich sind die Chancen auf Rückenwind ziemlich gut. Unser Autoren/Fotografen-Team ist in Wismar gestartet. Ziel der sechstägigen Radreise entlang der Ostsee: die Insel Usedom.

Text: Nadine Paling; Fotos: Alex Hüfner

Ob wir wirklich an so vielen Stellen wie uns das GPS anzeigt, direkt an der Ostsee entlangfahren werden? Im Streckenprofil haben wir bereits erkennen können, dass der Weg zwar größtenteils flach bis hügelig verläuft, es aber auch des Öfteren mal etwas stärker bergab und bergauf gehen kann. Wir sind gespannt! Aber nicht nur darauf. Sondern auch auf die wunderschönen Sandstrände, die alten Hansestädte Wismar und Stralsund, das Seebad Warnemünde sowie auf die Sonneninseln Rügen und Usedom.

Die Sonne blinzelt in unsere Gesichter, als wir frühmorgens auf dem Bahnhof in Wismar aus dem Zug steigen und unsere Fahrräder mit Gepäck für unsere Küstentour ausstatten. Bevor wir aus der Stadt hinausfahren, werfen wir noch einen Blick in das historische Zentrum. Viele großartige Bauwerke sind hier erhalten geblieben, so dass der mittelalterliche Stadtkern deutlich erkennbar ist. Die wunderschön restaurierten Bürgerhäuser, Denkmale aus der Backsteingotik sowie der berühmte Marktplatz stehen seit Juni 2002 auf der Welterbeliste
der Unesco. Unser zweiter Stopp ist der alte Stadthafen. Auch hier gibt es viele historische Gebäude, die noch auf jene Zeit zurückgehen, als Wismar eine blühende Hansestadt war. Ein Besuch lohnt sich. Gern würden wir noch ein wenig verweilen, doch unser heutiges Etappenziel heißt Graal-Müritz und somit liegen noch 90 Kilometer vor uns.

Sie wollen wissen, wie es Nadine Paling und Alex Hüfner auf ihrer Tour entlang der Ostsee weiter ergangen ist und was sie dort gesehen und erlebt haben?

Die gesamte Reportage sowie alle relevanten Infos zum Nachfahren dieser Tour inklusive GPX-Daten und Karte finden Sie in RADtouren 5/21 – als Abonnent in Ihrem Briefkasten, als Einzelkäufer bei Ihrem Zeitschriftenhändler/Kiosk. Oder Sie bestellen das Magazin in unsere Online-Shop https://radtouren-magazin.com/produkt/radtouren-ausgabe-5-21

09. September 2021

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp