Berlin-Stettin - Radtourenmagazin

Berlin-Stettin

Der Oder-Radweg ist ein Klassiker. Doch der Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen kann noch viel mehr. Auf einer Reise von Berlin nach Stettin lassen sich West- und Ostufer erkunden.

Text & Foto: Stefan Jacobs

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in RADtouren 6-2020.

 

Infos zum Nachfahren

Von Strausberg fährt man auf guten Radwegen und Nebenstraßen über einige Hügel bis ins platte Odertal. Der Oder-Neiße-Radweg ist perfekt asphaltiert und autofrei; Anstiege ergeben sich nur bei Abstechern. Die optionale Tagestour nach Stettin ist eher für Nervenstarke: Ohne kurze, stark befahrene Abschnitte und Geholper kommt man nicht rein und raus. Sonntags ist etwas weniger Verkehr. Auf der beschilderten Radroute lauert nahe der Autobahn ein extrem steiler Anstieg, der sich via Kolbaskowo und Neu-Rosow umfahren lässt (siehe GPX-Track). Wer Stettin stressfrei oder zu Fuß entdecken will, kann von Mescherin zirka fünf Kilometer nach Tantow radeln und den Zug nehmen (ca. alle 2 Stunden, 20 Minuten Fahrzeit). Der Rückweg durch Polen verläuft überwiegend auf neu asphaltierten Ex-Bahntrassen und ist gut ausgeschildert (Velorouten 3 und 20). Nur ein paar Holperstrecken und kurze Passagen mit Autoverkehr sind unvermeidlich. Die letzte Etappe verläuft auf wenig befahrenen Landstraßen mit einigen Hügeln.

 

An- und Abreise

Aus der Berliner City fährt die S-Bahn S5 alle 20 Minuten nach Strausberg-Nord, dem Startort der Tour. Vom Zielort Schwedt fahren Regionalzüge im Stundentakt zurück nach Berlin (jeder zweite direkt). Wer wieder zurück nach Strausberg will (z.B. weil das Auto dort parkt), plant eine weitere Übernachtung in Neulietzegöricke ein oder klärt vorab auf  barnim-oderbruch.de, ob die Fähre in Gozdowice/Güstebiese in Betrieb ist. 2021 soll die alte Eisenbahnbrücke bei Siekierki/Zäckerick als weitere Oder-Querung eröffnet werden.

 

Etappen

1. Etappe Strausberg – Neulietzegöricke   40 km

2. Etappe Neulietzegöricke – Mescherin .  82 km

3. Etappe  Mescherin – Szczecin – Mescherin   92 km

4. Etappe Mescherin – Cedynia   88 km

5. Etappe Cedynia – Schwedt   35 km

Gesamtlänge 337 km

 

Sehenswertes

Wriezen Marienkirche

Neulietzegöricke Kolonistenhäuser

Zollbrücke Theater am Rand

Stolpe Burgturm „Grützpott“

Criewen Nationalparkzentrum

Szczecin Zentrum mit Herzogsschloss, Kirchen u.a., Zentralfriedhof

Trczynsko Zdroj Stadtkern mit historischen Fototafeln

Moryn Stadtkern, Seeufer

Cedynia Kloster, Aussichtspunkt

Zaton Dolna Tal der Liebe

 

Übernachten

Neulietzegöricke Schuberts Oderbruch-Landpension schubertsoderbruchlandpension.com

Mescherin Dorotheenhof dorotheenhof-mescherin.de

Cedynia Kloster Zehden klosterzehden.de

 

Infos

Geschichte des Oderbruchs und viele Tipps seenland-os.de

Zum Nationalpark gibt es Flyer im Besucherzentrum Criewen sowie Infos und Termine online unter nationalpark-unteres-odertal.eu/de

Die Tourist-Info von Stettin hat nicht nur deutsche Flyer, sondern bietet im Sommerhalbjahr an Wochenenden auch geführte Radtouren, Spaziergänge und Kajaktouren an visitszczecin.eu/de

 

Karten

Zur Orientierung unterwegs eignen sich die Karten „Oderbruch/Barnimer Land“ (Bikeline, Verlag Esterbauer) sowie „Uckermark“ und „Märkisch Oderland/Lebuser Land“
(Pietruska Verlag).

Die Lücke in Polen schließt „PL001 Westpommern“ (Höfer Verlag, nicht speziell für Radfahrer). Infos zu den asphaltierten Trassen unter bahntrassenradeln.de

 

GPS

GPX-Track zur Tour Berlin-Stettin

26. Oktober 2020

Katharina Garus

Facebook

Twitter

Termin-Tipp