La Rioja GPX-Track und Infos

La Rioja GPX-Track und Infos

La Rioja in Nordspanien ist als Weinbaugebiet in der ganzen Welt bekannt – als Radreiseziel dagegen kaum. Dabei erstreckt sich zwischen hügeligen Weinbergen, jahrhundertealten Pilgerwegen und über 2.000 Meter hohen Bergen ein besonders abwechslungsreiches Terrain für Radreisende.

DOWNLOAD La Rioja GPX-Track

Anreise
Auto:
Von Frankfurt a.M. durch Frankreich sind es ca. 1.500 km über mautpflichtige Autobahnen.
Flugzeug:
Bilbao wird ganzjährig jeden Tag von Frankfurt angeflogen. Dauer ca. 2,5 Stunden. Weiter nach Ezcaray mit dem Mietwagen oder Zug von Bilbao nach Miranda de Ebro.

Gefahrene Route
1. Etappe: Ezcaray – Santo Domingo de la Calzada – Haro
Länge: 40,7 km, Anstieg: 245 m
2. Etappe: Haro – Labastida – Peñacerrada – Puerto de Herrera – Elciego
Länge: 36,3 km, Anstieg: 839 m
3. Etappe: Elciego – Baños de Ebro – San Vicente de la Sonsierra – Briones – Berceo
Länge: 49 km, Anstieg: 725 m
4. Etappe: Berceo – San Millán de la Cogolla – Villaverde – Bobadilla – Venta de Goyo Länge: 41 km, Anstieg: 514 m
5. Etappe: Venta de Goyo – Mansilla – Villavelayo – Canales – Monterrubio – Bezares – Barbadillo de Herrero
Länge: 35,6 km, Anstieg: 499 m
6. Etappe: Barbadillo de Hereros – Pineda de la Sierra
Länge: 23 km, Anstieg: 438 m
7. Etappe: Pineda de la Sierra – Alarcia – Valmala – Pradoluengo – Fresneda de la Sierra Tirón – Ezcaray
Länge: 53 km, Anstieg: 617 m
Gesamtlänge: 278,6 km
Gesamtanstieg: 3.877 hm

Länderinfo und Streckencharakter
La Rioja – Weinliebhabern ist der Name der nordspanischen Region ein Begriff. Dass man in der kleinsten autonomen Gemeinschaft des spanischen Festlands darüber hinaus nicht nur hervorragend essen, sondern auch genussvoll Fahrrad fahren kann, ist dagegen weniger bekannt. Weil auch der jahrhundertealte Jakobsweg die Region durchquert, stößt man überall auf Spuren der Pilgergeschichte. Politisch ist die Region geteilt in die autonome Region „La Rioja“ und die zum Baskenland gehörende „Rioja Alavesa“ im Norden. Gebirgsketten umgeben die gesamte Landschaft wie ein schützender Ring. Die schroffen Kalksteinberge der Sierra de la Demanda erheben sich bis auf über 2.000 Meter Höhe. Die Kette der Sierra de Cantabria bildet eine Barriere für die Regenwolken des Atlantiks und beschert der Rioja ein trockenes, für den Weinbau ideales Klima. Radfahrer dürfen mit ordentlich Höhenmetern rechnen, unsere Rundtour besteht aus flachen Etappen, aber auch aus Bergstrecken, die viel Beinkraft erfordern.

Beste Reisezeit
April bis Anfang November. Am schönsten ist La Rioja zur Zeit der Weinlese, Ende September.

Sehenswürdigkeiten
Katedrale in Santo Domingo de la Calzada; Bodega Cune in Haro; Weinort Labastida; Bodega Marques de Riscal, Neubau von Frank O. Gehry (Architekt des Guggenheim-Museums), Elciego; San Vicente de la Sonsierra, der Ort thront markant auf einem Fels über der Landschaft; Weinmuseum in Briones; Klöster Yuso und Suso (Weltkulturerbe) in San Millán de la Cogolla; Altstadt von Ezcaray.

Unterkunft
1. Etappe:
Casa Rural Osante,
wunderschöne Pension im Weinort Labastida. El Frontin Kalea 10, 01330 Labastida, Tel.: +34 (606) 363 001, casaruralosante.hotelscombined.es, DZ ab 66 Eur inkl. Frühstück;
2. Etappe:
Bodegas Valdelana,
Weingut, Weinmuseum und Hotel unter einem Dach. Calle Puente Barrihuelo 67, 01340 Elciego, Tel.: +34 (945) 606 055, bodegasvaldelana.com, DZ 68 Euro inkl. Frühstück;
3. Etappe:
Casa Rural Nestazar,
gemütliche Pension. Calle de la Constitución 9, 26327 Berceo, Tel.: +34 (941) 373 217, escapadarural.com/casa-rural/la-rioja/casa-rural-nestazar-ii, DZ 23,50 Euro p.P. mit Frühstück;
4. Etappe:
Venta de Goyo,
abgelegenes Berghotel. Puente Río Neila 2, 26329, Viniegra de Abajo, Tel.: +34 (941) 378 007, ventadegoyo.es, DZ 37 Euro p.P. HP;
5. Etappe:
Casa del Mayorazgo,
einfache Herberge nur für Gruppen, zwei Zimmer für 100 Euro pro Nacht, Calle mayor, 09615 Barbadillo de Herreros, Tel.: +34 (608) 222 298, casadelmayorazgo.com;
6. Etappe:
La Casona,
traditionsreiche Landunterkunft aus dem Jahr 1720. Einfache Zimmer, reichhaltige Küche, ruhige Umgebung. Plaza de Manuel Gutiérrez, 09199 Pineda de la Sierra, Tel.: +34 (947) 424 021, lacasonadepinedadelasierra.blogspot.com, DZ 40,70 Euro p.P. HP;
7. Etappe:
Hotel Casa Masip,
Beine hochlegen, ankommen und exzellent essen. Hervorragendes Frühstücksbuffet! Avda. Academia Militar 4, 26280 Ezcaray, Tel.: +34 (941) 354 327, casamasip.com, DZ ab 70 Euro inkl. Frühstück.

Essen und Trinken
In La Rioja ist der Wein nicht nur ein Getränk, die Weinkultur ist tief in diesem Land der Weinberge und Weinkeller verwurzelt. Durchschnittlich werden jährlich 250 Millionen Liter Wein erzeugt; 85 % davon Rotwein. Kongenial orchestriert werden die hervorragenden Weine von der traditionellen Küche. In den Bergen wird vor allem deftiges serviert, Würste wie die kräftige Paprikawurst chorizo oder morcilla dulce (süße Blutwurst), dazu gibt es Eintöpfe. In der Ebene und den Weinbaugebieten schwingt sich die riojanische Küche zuweilen zu Höhenflügen auf, Sternerestaurants wie das Echaurren in Ezcaray sind in ganz Spanien bekannt. Eine besondere Spezialität sind chuletillas al sarmiento, über Rebenholz gegrillte Lammkotteletts. Zu Abend wird spät gegessen, etwa ab neun Uhr. Für Radfahrer wichtig: Üppiges Frühstück ist die Sache der Einheimischen nicht. Man bescheidet sich mit café con leche, dazu Toast mit Marmelade oder Croissant.

Karten und Reiseführer
Michelin Regional Spanien (Blatt 573), „Baskenland Navarra Rioja“, 1:250.000, 8,99 Euro; Thomas Schröder, „Nordspanien“, Michael Müller Verlag, 24,90 Euro; hervorragend recherchierter, Reiseführer für Nordspanien mit informativen Kapiteln über die Rioja.

Infos
Umfangreiche Tipps: spain.info und lariojaturismo.com/de

La-Rioja
RADtouren-Bewertung.

19. Februar 2015

RADtouren

Twitter

Termin-Tipp