Das neue b+m Bremslicht im Fahrtest

Das b+m Bremslicht im Fahrtest

b+m Toplight mit braketec beim Bremsen Foto: Gathmann

Wer einmal hinter einem Neurad mit der b+m „Line“-Technik hergefahren ist, konnte sich von den Vorteilen des LED-Lichtbalkens überzeugen. Dem Top-Modell der Meinerzhagener ist auch eine neue, zusätzliche Bremslichtfunktion vorbehalten, erkennbar am Zusatz „brake“. Damit das Rücklicht weiß, wann es heller leuchten soll, wertet es die Signale des Nabendynamos aus – mit Seitenläufern funktioniert die Bremsleuchte nicht. Das Nachrüsten ist leicht. Die vorhandenen Kabel anstecken, fertig. Das Bremslicht leuchtete im Test schon bei beherzter Verzögerung aus geringen Geschwindigkeiten deutlich sichtbar auf, etwa beim Ampelstopp aus Citytempo 18 km/h. Bei sanften Bremsvorgängen blieb es aus. Ein Sicherheitsplus bedeutet das vor allem in der Dämmerung und Dunkelheit. Bei den meist sehr kurzen Bremsvorgängen mit dem Rad geht die Wirkung am Tag unter. Besonderen Sinn macht das Licht für uns an über 25 km/h schnellen E-Bikes. Wie das Licht in Fahrt und beim Bremsen aussieht, zeigt ein das Herstellervideo und unser kurzes Video vom Fahrtest.

b+m Toplight line brake plus, Preis: ca. 39,90 Euro. PLUS: einfach Nachzurüsten, hervorragendes Rücklicht, zuverlässige Bremslichtfunktion, zusätzlicher Schutz MINUS: sehr teuer

21. Dezember 2011

Jan Gathmann

Facebook

Twitter

Termin-Tipp