Ab ins Emsland: Radsternfahrten vereinen Komfort und Erlebnis - Radtourenmagazin

Ab ins Emsland: Radsternfahrten vereinen Komfort und Erlebnis

Von Meppen aus lässt sich das Emsland mittels neun Sternfahrten erleben.

Advertorial. Flache, aber trotzdem abwechslungsreiche Landschaften, spannende Sehenswürdigkeiten und herzliche Gastlichkeit in geschmackvollen Landgasthöfen und urigen Bauernhofcafés: Nicht umsonst ist das Emsland seit Jahren eines der beliebtesten Radreiseziele in Deutschland. Wer viel sehen und dabei trotzdem nicht auf Komfort verzichten möchte, für den sind die Sternfahrten der Tourist Information Meppen das richtige Angebot.

9 Touren, 9 Mal Abwechslung, 9 Mal Abenteuer

Ob dreitägiger Wochenendtrip oder ein ausgedehnter achttägiger Entdeckungsurlaub – die Sternfahrten sind beliebig buchbar und führen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten entlang von Ems und Hase. Ausgangspunkt der Touren von 35 bis 75 Kilometern Länge ist jeweils Meppen. Die „grüne Stadt am Wasser“ eignet sich durch die Lage im Herzen des Emslands perfekt, um die Region zu erkunden. Die Radreisenden mieten sich in einem Hotel ihrer Wahl ein und entdecken von dort aus jeden Tag viel Neues.

Entlang malerischer Wasserwege des Emslands lässt es sich wundervoll entspannen und die Natur genießen.

Wald, Kapellen und ein Schloss

Auf „TIMs Kul-Tour“ lernen die Radler zum Beispiel die Geschichte des Emslands kennen. Die Route führt über 40 Kilometer in den Osten des Landkreises vorbei an alten Kirchen und Kapellen sowie dem Freilicht-Heimatmuseum in Haselünne.

Auf „TIMs Hügel-Tour“ geht es über 69 Kilometer durch den wunderschönen, waldreichen Hümmling gen Nord-Osten. Die Tour führt vorbei an jahrtausendealten Großsteingräbern, zur romantischen Hüvener Wind- und Wassermühle und in den Park des prachtvollen Jagdschlosses Clemenswerth in Sögel.

Zauberhaftes Moor und malerische Wasserwege

Ganz andere Facetten zeigt die “Moortour” in den Westen von Meppen: Auf 67 Kilometern dominiert das Thema Energie: Über den Moor-Energie-Erlebnispfad erreichen die Radler das Erdöl-Erdgas-Museum und das Emsland-Moormuseum.

Die 35 Kilometer lange Ems-Kanal-Tour führt geradewegs entlang des Dortmund-Ems-Kanals zum Geester See, einem Eldorado für Wassersportler, Radler, Wanderer und Skater, die unter anderem die besondere Aussicht auf das eindrucksvolle Biotop für Wasservögel genießen. Entlang des Flusslaufs der Ems geht es zurück nach Meppen.

Typisch Emsland: Entspannte Gastlichkeit entlang des Weges.

„Kulinarische Radtour“ und „Verwöhnradtour“

Und viele weitere Radreisen bietet die Tourist Information Meppen an: Wer sich gleich mehrere Tage den Gaumenfreuden widmen will, für den ist die Wochenend-Reise „Kulinarische Radtour“ zum Beispiel eine exzellente Wahl.

Und die „Verwöhnradtour“ über vier Tage macht ihrem Namen alle Ehre, weil sich die Reisenden ganz auf die Organisation durch die Reiseleitung verlassen können. Drei Nächte residieren die Gäste in einem Meppener Hotel, tagsüber absolvieren sie ein spannendes Programm, zu dem unter anderem Besuche in der Kornbrennerstadt Haselünne und in der maritimen Schifferstadt Haren gehören. Geradelt wird entspannt durch die wunderschönen Flusslandschaften von Hase und Ems.

Weitere Touren und alle Informationen zur Buchung erhalten Interessierte bei der Tourist Information Meppen.

Infos und Kontakt:

Tourist Information Meppen
Markt 4
49716 Meppen
Tel. 05931 153 153

E-Mail: tim@meppen.de
www.meppen-tourismus.de

 

 

22. März 2021

Christiane Neubauer

Facebook

Twitter

Termin-Tipp