Auf die Räder, fertig, los – nächster Stopp: Karlsruhe - Radtourenmagazin

Auf die Räder, fertig, los – nächster Stopp: Karlsruhe

Die NaturRADTour führt auch ans Ufer des Rheins. Foto: Andrea Fabry

Advertorial. Karlsruhe ist laut ADFC-Fahrrad-Klimaindex Deutschlands fahrradfreundlichste Stadt. Es liegt außerdem an mehreren wichtigen Radfernwegen: Der legendäre Rheinrad-Weg (EuroVelo 15) führt entlang des Rheins nach Karlsruhe. Vom Rheinhafen aus, sind es nur noch wenige Minuten in die Innenstadt, wo Kultur, Kulinarik und Kontraste für Abwechslung sorgen.

Auch Radreisende, die auf dem Paneuropa-Radweg von Paris nach Prag unterwegs sind, kommen durch die Metropole nordwestlich von Stuttgart. Genussreich verbindet außerdem der Badische Weinradweg von Basel bis Weinheim viele namhafte Weinregionen wie das Markgräflerland, den Kaiserstuhl, die Ortenau oder den Kraichgau miteinander. Der Radweg führt unmittelbar durch den Karlsruher Stadtteil Durlach, der mit seinem malerischen Marktplatz, dem Schlossplatz, den engen Gassen und historischem Ambiente zum Entdecken einlädt.

Turm mit Aussichtsterrasse auf dem Turmberg bei Durlach: spektakulärer Blick über Karlsruhe und das Rheintal. Foto: Andrea Fabry

Auch der Besuch des Turmbergs oberhalb von Durlach lohnt sich: Hier finden sich zahlreiche Wanderwege, ein Kletterpark sowie die Turmbergterrasse mit einem spektakulären Blick über Karlsruhe und das Rheintal. Weinbau gibt es hier übrigens schon seit der Römerzeit. Eine Stippvisite im Staatsweingut Karlsruhe-Durlach ist deshalb ein Muss auf jeder Tour. Erreichbar ist die Turmbergterrasse per Rad über den Wolfweg, ganz sportlich über die 528 Stufen der „Hexestäffele“ oder auch bequem mit der Turmbergbahn – der ältesten Standseilbahn Deutschlands.

Ein weitere Fernradweg, der in Karlsruhe startet ist der Schwarzwaldweg, der zu einer Erlebnistour von 370 Kilometern durch den Schwarzwald einlädt. Eine Genusstour quer durchs Ländle erleben dagegen Radwanderer, die sich für den Stromberg-Murrtal-Radweg entscheiden.

Ein guter Ausgangspunkt für Touren durch das grüne Karlsruhe ist die Tourist-Information im Schaufenster Karlsruhe. Hier kann man neben Insidertipps auch ein Basispaket für die Karlsruher Genuss-Safari erwerben. Der Rucksack bietet die Grundausstattung für ein Picknick, Tipps zum Befüllen für jeden Geschmack inklusive.

Das ZKM Karlsruhe ist eine weltweit einzigartige Kulturinstitution. Foto: Mende

Mit gefülltem Genuss-Safari-Rucksack heißt es nun, den Drahtesel besteigen und hinter dem Schloss den Einstieg in die NaturRADTour Karlsruhe zu wagen. Diese Tour führt durch viele spannende Naturschutzgebiete und Landschaftszüge. Die 48 Kilometer sind eben und abwechslungsreich. Wer ohne Genuss-Rucksack unterwegs ist, für den gibt es viele Möglichkeiten zu einer Einkehr entlang der Strecke – vom entspannten Biergarten über die leckersten Eisdielen bis hin zum Hofladen ist alles dabei.

Wer es etwas sportlicher mag, nutzt die Gunst der Lage und fährt die Tour in Richtung Durlach, über den Turmberg in die Karlsruher Bergdörfer. Hier schlägt auch das Herz eines jeden Mountainbikers höher. Denn hier lockt eine wilde Abfahrt vom Strommasten-Downhill oder auf einem weiteren legalen Trails des Mountainbike Clubs Karlsruhe mit dem Titel „From Dachs till Dawn“. Beide Strecken sind für jeden offen, frei zugänglich und kostenfrei nutzbar.

Noch mehr spannende Radtouren in und rund um Karlsruhe sowie viele Tipps fürs Radfahren in Karlsruhe erhalten Sie unter: www.karlsruhe-tourismus.de/rad

07. Juli 2021

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp