820 km Hygge auf zwei Rädern – Der dänische Ostseeradweg - Radtourenmagazin

820 km Hygge auf zwei Rädern – Der dänische Ostseeradweg

Ærøskøbing: Mit etwas Glück kann man die Delphine an der Küste beobachten | Foto: Michael Fiukowski and Sarah Moritz

Wann konnten Sie je beim Radeln einen Delphinschwarm beobachten? Wann haben Sie zuletzt ein mittelalterliches Schloss besucht oder köstlichen Käse frisch vom Wochenmarkt probiert? Der dänische Ostseeradweg macht’s möglich. Er führt durch einige der bezauberndsten Landschaften Dänemarks – über Feldwege, vorbei an Sandstränden, durch malerische Dörfer und über viele Inseln.

 

Der dänische Ostseeradweg bietet Radfahrern ein unvergessliches Erlebnis. Hier können Sie dem Alltag entfliehen, Natur, Kultur, Geschichte und Gastronomie erleben sowie am landestypischen Lebensstil teilhaben. Die Strecke ist insgesamt 820 Kilometer lang und führt durch die schönsten Regionen Süddänemarks: durch West- und Südseeland, Møn, Lolland, Falster, Fünen, Lillebælt und Sønderjylland. Der Radweg verläuft über 12 Inseln, die man über Brücken und Fähren erreichen kann.
 

Einzigartige Naturerlebnisse entlang der Strecke

 

Møns Klint: Atemberaubende Ausblicke an der Steilküste | Foto: Daniel Villadsen

 

Auf dem dänischen Ostseeradweg sind Radreisende jederzeit von pittoresker Natur umgeben. Hier bieten sich aufregende Blicke über Meer, Fjorde, Inseln und gemütliche Landstraßen sowie maritime Hafenstädte, üppige Wälder und atemberaubende Naturparks. Die Strecke verläuft vorbei an weißen Sandstränden, über große und kleine Brücken zu idyllischen Inseln und einzigartigen Steilküsten. Während die Wellen über diesen idyllischen Küstenabschnitt rollen, können Radreisende den Wind im Rücken spüren und den dänischen Ostseeradweg in vollen Zügen genießen.

 

Ærøskøbing: Routenplanung bei Sonnenuntergang | Foto: Michael Fiukowski, Sarah Moritz
Møn: Naturlandschaften soweit das Auge reicht |  Foto: Daniel Villadsen

Noch mehr einzigartige Naturerlebnisse finden Sie hier:
https://www.visitdenmark.de/daenemark/erlebnisse/radfahren/daenischer-ostseeradweg-naturerlebnisse

 

Kulturelle und geschichtliche Highlights

Der dänische Ostseeradweg bietet zudem die perfekte Gelegenheit, um etwas über Dänemarks reiche Geschichte und Kultur zu erfahren: Moderne Galerien präsentieren das Beste aus Kunst und Design. In Kirchen und Kathedralen können Schätze aus dem Mittelalter bewundert werden. Auch geschichtsträchtige Museen, märchenhafte Schlösser und Burgen lassen Radreisende staunen.

 

Entdecken Sie die kulturellen Highlights entlang der Strecke:
www.visitdenmark.de/daenemark/erlebnisse/radfahren/daenischer-ostseeradweg-kultur

 

Kulinarische Leckereien

 

Restaurant Ti Trin Ned, Fredericia: Geschmackserlebnis für Gourmetfreunde | Foto: Claes Bech-Poulsen

Auch für die Feinschmecker ist der dänische Ostseeradweg ein echtes Highlight. Lebensmittelstände und Hofläden entlang der Strecke versorgen Radreisende mit frischen lokalen Produkten. Außerdem gibt es eine Vielzahl an hervorragenden Restaurants. Entlang des Ostseeradwegs können Radwanderer sowohl den traditionellen dänischen Hotdog bei einer Imbissbude kaufen als auch hochwertige dänische Küche in einem Restaurant genießen. Von typisch dänischen Gebäckteilchen über lokale Brauereien und lokale Produkte bis hin zu Sterne-Restaurants finden Sie alles auf dem dänischen Ostseeradweg:

 

Mehr Informationen über den dänischen Ostseeradweg finden Sie hier:

www.daenischerostseeradweg.de und www.visitdenmark.de/ostseeradweg

 

Infokasten über den Ostseeradweg:

 

-820 Kilometer Länge

-14 Etappen zwischen 35 und 75 Kilometer Länge

-Anfängerfreundliche Route ohne große Steigungen

-Überwiegend asphaltierte Nebenstraßen und Radwege

-Gute Beschilderung – blaues Schild mit weißem Fahrrad, der dänischen Bezeichnung „Østersøruten“ sowie weißer Acht auf rotem Grund

 

20. Juli 2021

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp