Region Mittelkärnten - Radtourenmagazin

Region Mittelkärnten

Sanft eingebettet zwischen der Saualm im Osten und den Nockbergen im Nordwesten liegt Mittelka?rnten, ein Paradies fu?r Genussradler, die gerne sonnige Stunden in einer unverfa?lschten Naturlandschaft verbringen. Dabei hat man sich in der Region ganz dem Thema E-Bike verschrieben und fu?r diesen Trend viele spezielle Routen konzipiert. Jeder Weg ist dabei lu?ckenlos beschildert und einem ganz individuellen Thema zugeordnet. Bei der sogenannten Energietour ist der Name Programm. Mit einer multimedialen Ausstellung zum Thema „Erlebnis Energie“ startet hier das Radabenteuer in der Blumenstadt St. Veit. Durch dessen Altstadt hindurch, radelt man hinaus in die weite Natur zu zwei weiteren Energieschaupla?tzen, na?mlich den gro?ßten Photovoltaik-Kraftwerken von ganz O?sterreich. Entlang des Weges befinden sich erfrischende Badeseen, der Ho?rzendorfersee und der La?ngsee.Zum gro?ßten, trinkwasserreinen Badesee Ka?rntens fu?hrt die Wo?rthersee-Tour. Vorbei am geschichtstra?chtigen Zollfeld fa?hrt man in die Landeshauptstadt Klagenfurt. Viele Cafe?s laden zu Pausen ein, bevor es an den Wo?rthersee geht. Die Schifffahrt u?ber den See sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Bei der Drautour fa?hrt man an der Burg Hochosterwitz vorbei in Richtung Vo?lkermarkt. Die Tagestour fu?hrt bis in das liebliche Drautal in den Su?den. Entlang des Wassers bleibt man mit dem Rad auch bei der Wassertour, welche Naturliebhaber in die scho?nen Seitenta?ler der Region fu?hrt und sich entlang pla?tschernder Ba?che bis hin zum malerischen Ossiacher See schla?ngelt. Auf der Kultur-Tour hingegen, erfa?hrt manSpannendes zum Ursprung der Region. Vorbei an Althofen, geht es bis zur a?ltesten Stadt Ka?rntens, der Burgenstadt Friesach. Am Stadtrand kann man sich auch auf eine Zeitreise in das Mittelalter begeben. Denn dort wird derzeit an einer echten Ritterburg gebaut, ganz nach den Techniken der damaligen Zeit.Etwas weiter im Norden liegt das Metnitztal, welches Genussradler auf der Metnitztal-Tour ebenfalls herzlich willkommen heißt. Am Talanfang wartet bereits der Gasthof Seppenbauer mit seinem Automuseum darauf, von Besuchern genauer unter die Lupe genommen zu werden. Historisch Interessierte sollten einen Besuch beim Totentanzmuseum in Metnitz einplanen, hier sind die einzigen in O?sterreich erhaltenen Fresken eines monumentalen Totentanzes aus dem 15. Jahrhundert zu sehen. Ein Tal in seiner ganzen Urspru?nglichkeit kennen lernen, das kann man bei der Go?rtschitztal-Tour. Dabei fu?hrt die Strecke vorbei an der Wallfahrtskirche Maria Hilf, von wo aus man schier endlose Weitblicke u?ber das ganze Land genießen kann.Ausgiebig geschlemmt werden darf auf der Genuss-Tour. Mit dem Rad geht es hier na?mlich auf einen Abstecher in das Gurktal, wo der wu?rzige „Gurktaler Luftgeselchte Speck“ zu Hause ist. Nach der Besichtigung von Schloss Straßburg und dem beeindruckenden Gurker Dom, darf es als kulinarisches Highlight der duftende Speck zum Ausklang eines herrlichen Sommertages sein.Eine ganz andere Kultur lernen Radler kennen, wenn sie sich auf den Weg nach Hu?ttenberg machen. Denn dort, im Heimatort des weltberu?hmten Bergsteigers Heinrich Harrer, zeigt sich noch heute dessen innige Verbindung zu Tibet, welche im Heinrich Harrer Museum bestaunt werden kann. Wer nun Lust auf die eine oder andere Radtour bekommen hat, aber nicht alleine in die Pedale treten mo?chte, fu?r den stehen natu?rlich speziell ausgebildete Guides fu?r eine gemeinsame Ausfahrt in der Mittelka?rntner Natur bereit.

Geeignet für

RennradMountainbikeRadwandernTourismusregion MittelkärntenHauptplatz 23St. Veit/Glan+43 4212 45608office.tourismus(at)kaernten-mitte.atwww.kaernten-mitte.at, www.mittelkaernten-ebiken.at/de/index.php/e-bike-tourenfE-Bike-VerleihDen Gästen stehen E-Mountainbikes der neuesten Generation mit Bosch-Hochleistungs-Akkus für große Reichweite der Marke KTM zur Verfügung. Unser spezieller Service: Zustellung und Abholung der bestellten Räder direkt beim Beherbergungsbetrieb. E-Bikes in unterschiedlichen Größen: Ganztagestarif (je nach Öffnungszeit): 17,- Euro; Halbtagestarif (3 Stunden): 11,- Euro; Wochenend-Tarif: Freitag (12 Uhr) bis Montag (9 Uhr): 38,- Euro (ausgenommen Juli, August); Gruppenangebot: 2 + 2 Räder ganztags 49,- Euro; 2 + 2 Räder halbtags 33,- Euro Kinder dürfen das E- Bike jedoch nicht fahren, da die Motorleistung über 20 km/h beträgt.

20. Januar 2021

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp