Ostseeküsten-Radweg - Radtourenmagazin

Ostseeküsten-Radweg

Schöne Ortschaften wechseln sich ab mit einsamen Gegenden, die einen herrlichen Blick auf die Ostsee bieten. Das maritime Leben der Küstenstädte, die frische Ostseebrise und der landschaftliche Reichtum der Küste – von Moränenlandschaften über seltene Tier- und Pflanzenarten, zu langen Buchten, steilen Ufern und Deichen – lassen eine Fahrt auf dem Ostseeküstenradweg niemals langweilig werden. Die Tour beginnt in Flensburg, das unbedingt einen Besuch wert ist. Die dänisch-deutsche Grenzstadt hat eine schöne Innenstadt und einen sehenswerten Hafen einschließlich „Museums-Hafen“ und Werftmuseum. Lange Zeit wurde in Flensburg Rum hergestellt, diesem besonderen Gewerbe ist das Rum-Museum im Keller des Schifffahrtsmuseums gewidmet.Wer sich schließlich doch von Flensburgs Altstadt lösen kann und die Reise auf dem Ostseeküsten-Radweg beginnt, erlebt gleich auf den ersten Etappen die ungewöhnliche Landschaft dieser Region. Die Landschaft an der Schlei, ein Meeresarm, der ins Landesinnere ragt, und dem Naturpark Hüttener Berge zwischen Eckernförde, Rendsburg und Schleswig präsentiert sich verträumt und ursprünglich. Kiel, Deutschlands nördlichste Hauptstadt, ist geprägt von der Nähe zum Meer. Von hier starten die großen Passagierschiffe ihre Fahrt nach Skandinavien. Die ehemalige Hansestadt ist eine Besichtigung wert und steht zu unrecht im Schatten ihrer Schwesterstädte Flensburg und Lübeck. Entlang der Ostseeküste ist die Wegführung abwechslungsreich. Mal geht es direkt am Strand an der Wasserkante entlang, mal auf Wegen über die Deiche und ab Lübeck auch manchmal etwas abenteuerlicher über enge, trailähnliche Pfade direkt durch die Natur der Steilküstenlandschaft (zum Beispiel zwischen Heiligendamm und Warnemünde).Die Insel Fehmarn sollte man auf dieser Tour nicht auslassen. Hier lassen sich die schöne Natur und das besondere Inselflair genießen. Auf kleinen Straßen lässt sich die Insel erkunden: besonders gut geeignet für Familien. Thomas Manns Geburtsstadt Lübeck ist die erste von drei UNESCO-Weltkulturerbestätten auf dem Ostseeküsten-Radweg. Das weltberühmte Holstentor ist nur eines der vielen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt und die historische Altstadt ist einen Besuch wert. Besonders auf dem Teil des Ostseeküsten-Radwegs ab Lübeck führt die Strecke immer wieder wildromantisch durch die abwechslungsreiche Natur der Küste. Steilküsten mit imposanten Blicken auf das Meer und kleine Ortschaften mit maritimem Flair wechseln sich mit luxuriösen, weiß strahlenden Seebädern ab, deren breite Promenaden zum Radeln einladen, manchmal aber wegen der vielen Touristen nicht zu sehen sind. Die Ostseeküste ist eine Tourismusregion, nirgendwo wird das deutlicher als in den Seebädern. Das sorgt zwar auch für eine hohe Dichte an Hotels und Pensionen, diese sind in der Hochsaison jedoch häufig ausgebucht. Für kostenbewusste Radler lohnt es sich deshalb auf die Nebensaison im Frühjahr oder Herbst auszuweichen. Im Frühjahr vergolden blühende Rapsfelder die Landschaft, im Herbst lassen die weichen Sonnenstrahlen das rot der Hansestädte noch einmal aufleuchten.Wismar, Rostock und Stralsund sind die nächsten großen, sehenswerten Stationen auf dem Ostseeküsten-Radweg. Abseits davon lassen sich die kleinen Ortschaften mit reetgedeckten Häusern und die verträumte Landschaft mit romantischen Naturstränden genießen. Am Ende erwartet Usedom schließlich den ausdauernden Radreisenden. Mecklenburg-Vorpommerns längster Sandstrand lädt zu einem Bad in der Ostsee ein und abseits der Küste lockt die Einsamkeit des Insellebens. Wer noch nicht genug hat von der Ostsee, für den muss die Reise nicht in Ahlbeck enden. Dem Ostseeküsten-Radweg kann man weiter nach Polen folgen und von da durch die baltischen Staaten. Die Route D2 wird dann zum EuroVelo 10 und führt einmal um die gesamte Ostsee.

Länge der Tour

1.055 km

Tourcharakter

Die Strecke ist nicht immer eben, sondern durchaus bewegt. Die Radwege sind gut bis sehr gut ausgebaut. Teilweise führt der Weg über wenig befahrene Nebenstraßen, manchmal über enge, trailähnliche Naturpfade, teilweise geht es direkt über den Strand.

Geeignet für

Radwandern

Etappen

1.

Flensburg – Kappeln/Schlei::79 km

Flensburg: Museums-Hafen, Rum-Museum

2.

Kappeln/Schlei – Kiel::90 km

Kiel: Marineviertel, Holpenstraße, Kiellinie, Hafen

3.

Kiel – Oldenburg::77 km

4.

Oldenburg – Fehmarn::69 km

5.

Fehmarn-Puttgarden – Wimmendorfer Strand::104 km

6.

Timmendorfer Strand – Wismar::67 km

7.

Wismar – Warnemünde::104 km

Wismar: Altstadt, Hafen

8.

Warnemünde – Zingst::65 km

9.

Zingst – Stralsund::60 km

10.

Stralsund – Rügen-Kap Arkona::122 km

Stralsund: Altstadt; Nationalpark Darßer Arche; Naturschutzgebiet Hütelmoor/Heiliger See

11.

Rügen-Kap Arkona – Putbus::105 km

12.

Putbus – Greifswald::77 km

www.ostsee-schleswig-holstein.det

02. April 2019

RADtouren

Facebook

Twitter

Termin-Tipp