DEUTSCHLAND | RADREISE

Ostseeküsten-Radweg

Von der dänischen zur polnischen Grenze entlang der Ostseeküste. Zwischen historischen Hansestädten und Naturstränden maritime Vielfalt erleben.
Der Ostseeküsten-Radweg beginnt bei Flensburg an der deutsch-dänischen Grenze und führt auf 798 km entlang der Ostseeküste bis nach Usedom an der polnischen Grenze. Der deutsche Ostseeküsten-Radweg ist Teil der EuroVelo-Route EV10, welche als Radfernweg um die gesamte Ostsee herum führt. Der familienfreundliche und meist gut ausgeschilderte Radweg verläuft entlang der Küstenlinie mit Stränden und Steilküsten, weicht aber zeitweise auch vom Meer ab und leitet die Radler ins Landesinnere. Von der dänischen Grenze aus passiert man sehenswerte Städte wie Flensburg und Kiel, aber auch gemütliche Küstendörfer mit Backsteinarchitektur und maritimem Flair. An der salzigen Seeluft radeln die Reisenden vorbei an romantischen Naturstränden über Deiche und durch ursprünglichen Küstenwald. Der Weg umrundet auf teilweise wenig befestigten Dammstraßen die Sonneninsel Fehmarn mit ausgedehnten Vogelschutzgebieten und erreicht die Hansestadt Lübeck. Der Radweg bietet zahlreiche Gelegenheiten zu verweilen und einen Zwischenstopp einzulegen. Reizvolle Landschaften, kleine Badeorte, historische Stätten oder der Appetit auf frischen Fisch lassen die Reisenden des Öfteren vom Rad steigen. Kulturinteressierte Radler kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Unter den sehenswerten Hansestädten ist die Altstadt von Wismar, die ebenso wie der Stadtkern von Stralsund zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, sicher ein Highlight aus der Reise. Entlang der Strecke gibt es eine gute touristische Infrastruktur, die eine individuelle Tourenplanung mit Abstechern und Übernachtungen ermöglicht. Der Radweg verläuft überwiegend in ebenen Küstengebieten mit kleineren Anstiegen und Hügeln. Hinter Wismar liegen mehrere Seebäder auf dem Weg wie etwa Kühlungsborn oder das mondäne Heiligendamm. Die weiße Stadt am Meer ist der älteste Seebadeort Deutschlands und war bereits im 19. Jahrhundert Treffpunkt des Adels und des Großbürgertums. Im weiteren Verlauf bildet die Hansestadt Stralsund das Tor zur größten Ostseeinsel Rügen, die mit ihren berühmten Kreidefelsen zu einem ausgedehnten Abstecher einlädt. Über die Universitätsstadt Greifswald führt der Radweg durch Wolgast auf die Urlaubsinsel Usedom. Hier endet der deutsche Abschnitt des Ostseeküsten-Radwegs, der als Baltic Sea Cycle-Route (EV10) weiter nordwärts um die Ostsee herum führt.

Infos Ostseeküsten-Radweg


Länge der Tour: 798 km

Geeignet für: Radwandern

Etappen:
1. Flensburg – Kappeln/Schlei 79 km
2. Kappeln/Schlei – Kiel 90 km
3. Kiel – Oldenburg 77 km
4. Oldenburg – Fehmarn 69 km
5. Fehmarn – Puttgarden – Timmendorfer Strand 104 km
6. Timmendorfer Strand – Wismar 67 km
7. Wismar – Warnemünde 104 km
8. Warnemünde – Zingst 65 km
9. Zingst – Stralsund 60 km
10. Stralsund – Rügen – Kap Arkona 122 km
11. Rügen – Kap Arkona – Putbus 105 km
12. Putbus – Greifswald 77 km

Highlights:Flensburg: Museums-Hafen, Rum-Museum; Kiel: Marineviertel, Holpenstraße, Kiellinie, Hafen; Fehmarn; Lübeck: Altstadt;  Wismar: Altstadt; Ostseebäder; Stralsund: Altstadt; Universitätsstadt Greifswald; Halbinsel Fischland-Darß-Zingst; Rügen; Usedom.  


Karten: Radtourenbuch „Ostseeküsten-Radweg 1 und 2“, 1:75.000, bikeline, Verlag Esterbauer.

Wissenwertes: Wird auch als D- Netz Route 2 (D2) bezeichnet.


Lesermeinungen

33 Lesermeinung(en)
^