DEUTSCHLAND | RADREGION

Ostfriesland

Ostfriesland ist ein wahres Dorado für Radfahrer. Das 3.500 kilometerlange Radwegenetz führt durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft mit Burgen, Schlössern und Mühlen, entlang der schnurgeraden Fehnkanäle durch das grüne Binnenland, an Wallhecken und Wäldern vorbei oder parallel zur Küste mit Blick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer.
Die schönsten Streckenabschnitte des Radwegenetzes führen dabei direkt am Wasser entlang. Im Südwesten Ostfrieslands prägen Flüsse und Kanäle die Landschaft. Ursprünglicher als auf der 170 km langen Ostfrieslandtour „Wasser und Weite“ kann man den Landstrich östlich des Dollarts kaum erkunden. Start und Ziel der Tour ist Leer. Hier lohnt sich ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt mit schönen kleinen Geschäften, dem Teemuseum und dem historischen Museumshafen. Die Auftaktetappe führt nach Weener. Hier lädt der alte Hafen zum Verweilen ein. Danach geht es weiter ins urige Fischerdorf Ditzum wo man fangfrischen Fisch genießt. Nach einer Minikreuzfahrt über die Ems mit Blick auf das Emssperrwerk fährt man durch den Hammrich, eine für Ostfriesland typische Landschaft, die von Wasserläufen durchzogen ist. Vorbei an schnurgeraden Fehnkanälen mit ihren weißen Klappbrücken geht es nach Wiesmoor der bekannten Blumenstadt. Auf der letzten Etappe offenbart sich die ostfriesische Weite entlang der Flüsse Jümme und Leda. Die Leda überquert man über die schmalste Autobrücke Deutschlands undan der historischen „Pünte“ bei Amdorf setzt der Fährmann noch wie in alten Zeiten mit seiner handgezogenen Fähre über den Fluss.Kurs Nord-Nordost steht im Logbuch der 199 km langen Ostfrieslandtour „Alte und neue Häfen“. Eine frische Brise Nordseeluft, Seemannsgarn und jede Menge Hafenromantik sind unterwegs garantiert. Glück bringt ein Klapps auf den Hintern der Bronzeskulptur zweier Seemänner am historischen Siel- und Kutterhafen in Neuharlingersiel. Gleich drei Häfen gibt es in Carolinensiel, die man am besten vom Raddampfer Concordia vom Wasser aus erkundet. Und ganz historisch ist der Sielhafen von Hooksiel mit seinen alten Packhäusern. Ursprüngliche Hafenatmosphäre und Seemannsgeschichten gibt es im Vareler Hafen im Spijöök. Allen Sielhäfen gemein ist, dass es dort richtig gute Fischbrötchen und das friesisch-herbe Jever Pilsener zur Erfrischung gibt. Und dann gibt es neben den alten historischen Sielhäfen den Container-Tiefwasserhafen JadeWeserPort. Hier legt man auf seiner Radtour ab zu einer Reise ins 21. Jahrhundert, denn hier legen die größten Containerschiffe der Welt an und löschen ihre Ladung.

Infos Ostfriesland


Geeignet für: Radwandern


Arrangements: 3 Übernachtungen im Hotel mit Gepäcktransport, Kartenmaterial und Tourenführer auf der Tour „Wasser und Weite“ ab 209,00 Euro pro Person im DZ oder 4 Übernachtungen im Hotel mit Gepäcktransport, Kartenmaterial und Tourenführer auf der Tour „Alte und neue Häfen“ ab 279,00 Euro pro Person im DZ.

Katalog und Kartenmaterial: Buchbare Arrangements und weitere Informationen zu den Ostfrieslandtouren sowie Sternfahrten und Unterkünfte enthält der Radkatalog. Alle vier Ostfrieslandtouren (Maßstab 1:100.000) und 36 Detailkarten (Ortsdurchfahrten 1:25.000) gibt es gebündelt auf der Radkarte Ostfriesland für 5,50 Euro. Online: Unter www.ostfriesland-routenplaner.de können die Touren auch online geplant werden.


Kontakt:
Ostfriesland Tourismus GmbH
Ledastraße 10
26789 Leer

Telefon: (0491) 91 96 96 60
Mail: urlaub(at)ostfriesland.de
Web: www.ostfriesland.de


Lesermeinungen

14 Lesermeinung(en)
^