DEUTSCHLAND | RADREGION

Fünf-Flüsse-Radweg

Wo blaue Wellen auf weißem Grund den Weg durch die abwechslungs- reiche Landschaft des Bayerischen Jura und der Frankenalb weisen, ist Radeln mit höchstem Genussfaktor angesagt: Steigungsarme Wege, die sich durch atemberaubend schöne Flusstäler von gleich fünf Flüssen schlängeln, bescheren jedem Freizeitradler eine unvergessliche Zeit...
Etwa 300 km gilt es zurück zu legen, möchte man den Fünf-Flüsse-Radweg in seiner ganzen Pracht erradeln. Der Rundkurs, der wählerisch nur die schönsten Abschnitte des Donau- und Altmühltal-Radweges, des Naab- und Vilstal-Radweges verknüpft, verbindet die Städte Neumarkt i.d.OPf., Kelheim, Regensburg, Amberg und Nürnberg miteinander. Rund ein Zehntel der Strecke folgt er dabei sehr komfortabel einer romantischen alten Bahntrasse, er führt den Radler durch die stimmungs- und abwechslungsreichen Flusstäler von Pegnitz, Vils, Naab, Donau und Altmühl, durch gleich drei Naturparke und zu unzähligen ganz besonderen Orten. Wie Perlen an der Schnur reihen sich hier Kultur- und Naturschätze aneinander und machen den Fünf-Flüsse-Radweg zu einem der schönsten und beliebtesten Flussradwege Deutschlands: Die majestätischen Felswände des „Weißen Jura“ im Altmühltal liegen auf seiner Strecke, ebenso die Benediktinerabtei Plankstetten, die Burg Prunn, das Kloster Welten- burg, der weltbekannte Donaudurchbruch, die Welterbestadt Regensburg, das malerische Kallmünz, das Kultur-Schloss Theuern… Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen und würde doch nur immer wieder eines zeigen: Der Fünf-Flüsse-Radweg beschert Radlern, deren Herz für außergewöhnliche Natur- und Kulturmomente schlägt, Tage voller wunderbarer Anblicke und Erlebnisse. Großes wechselt sich hier unermüdlich ab mit ganz Kleinem, Weltbekanntes mit ganz Stillem. Eines aber ist auf den rund 300 km überall gleich: Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, Rastplätze, Reparaturwerkstätten – auf Komfort muss der Radler auf dem Fünf-Flüsse-Radweg in keiner Hinsicht verzichten. Und er kann für ein im wahrsten Sinne noch unbeschwerte- res Radeln sogar „Radwandern ohne Gepäck“ buchen… Fünf Flüsse, die mehr für Seele, Herz und Körper tun als so manch ́ Wellnessurlaub – der Bayerische Jura lädt ein zu seiner ganz eigenen Interpretation von „Energiefluss“!

Infos Fünf-Flüsse-Radweg


Länge der Tour: 305 km

Geeignet für: Radwandern

Tourcharakter: Steigungsarmes, meist verkehrsfreies und familienfreundliches Radeln entlang von Flüssen und Kanälen. Die Flusstäler der Vils, Naab, Donau, Altmühl und Pegnitz versprechen naturnahes Radeln; teilweise radelt man auf ehemaligen Treidelwegen oder alten Bahntrassen. Hervorragende Infrastruktur, eine exakte Beschilderung und bayerische Gemütlichkeit in den Gasthäusern schaffen ein ideales Raderlebnis.


Tipp: Radservice und Radreiseveranstalter zum Fünf-Flüsse-Radweg sind in der kostenlosen „Radtourenkarte Bayerischer Jura“ gelistet.

Weitere Infos: Radtourenkarte, Gastgeberinformationen der Landkreise Neumarkt, Kelheim, Amberg-Sulzbach und Regensburg sowie Toureninformationen unter: www.fuenf-fluesse-radweg.de und www.bayerischerjura.de


Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Jura c/o Tourismusverband Ostbayern e.V.
Im Gewerbepark D04
93059 Regensburg

Telefon: (0941) 585 39-0
Mail: info(at)ostbayern-tourismus.de


Lesermeinungen

24 Lesermeinung(en)
^