Frische Milch? Das Milk-it Tubeless-Service-Kit im Praxistest

Das Milk-it Tubeless-Kit im Einsatz. Bild: Gathmann

Tubeless-Reifen haben viele Vorteile, verlangen aber auch etwas mehr Wartung. Leichter machen soll den regelmäßigen Service das Milk-it Tubeless-Kit aus der Schweiz. Tubeless-Reifen haben auch für Trekking- und Reiseradler viele Vorteile wie Leichtlauf und Komfort. Ob ihr Pannenschutz höher ist,

Kaufberatung: Tubeless Laufräder für schnelle Reiseräder

p1050144

Tubeless ist am Trekkingrad noch eine junge Technik. Den Reifen ohne Schlauch zu fahren, bietet aber unbestreitbare Vorteile. Geringer Rollwiderstand und hoher Komfort sind die hervorstechendsten. Das legt den Einsatz an schnellen und leichten Reiserädern wie Randonneuren und leichten Trekkingrädern

Tubeless-Reifen am Trekkingrad: Tipps und Montageanleitung

Tubeless-Reifen trumpfen abseits befestigter Wege mit Komfort und Traktion auf. Foto: Gathmann

Neue Reifen eröffnen die Welt der Tubeless-Technik auch für Trekkingbiker. Bisher ungekannter Leichtlauf ohne Nachteile beim Pannenschutz ist der große Vorteil der schlauchlosen Reifen. Wer ihn gezielt nutzt, profitiert ebenfalls von einem Komfortplus. Was das Umrüsten des Trekkingrades auf Tubeless

Crowdfunding: Tubeless soll einfacher werden

MilKit Bestandteile auf einen Blick. Bild: MilKit

Keine Sauerei mehr beim Befüllen und Nachfüllen des Anti-Platt-Systems Tubeless-Reifen haben viele Vorteile. Zumindest im MTB-Bereich sind sie deshalb schon weit verbreitet. Aber auch am Trekkingrad hat Tubeless Zukunft, was wir bei einem Test des derzeit einzigen Tubeless-Trekkingreifens, dem Schwalbe

Ausprobiert: Schwalbe Marathon Almotion – Trekkingreifen tubeless

Ideal für schnelle Fahren auf schönen Straßen: Schwalbe Marathon Almotion Tubeless. Foto: Gathmann

Für Ausgabe 4/14 des RADtouren-Magazins haben wir den neuen Schwalbe Marathon Almotion einem Praxis- und Labortest unterzogen. Mit dabei war auch eine schlauchlose Variante des Reifens – also der erste Trekking-Tubeless-Reifen überhaupt. Unsere Eindrücke von der Straße, der Montage und