Wie smart ist Smartbiken mit Cobi? Ein Erfahrungsbericht

Cobi, Wald

Alles ist vernetzt, der Helm mit dem Smartphone, das Smartphone mit dem Fahrrad und der Radfahrer mit der Navigation aus dem Internet. Wenn alles beim Pedalieren so schön miteinander kommuniziert, dann heißt das Connected Bike. Unser GPS-Experte Thomas Froitzheim hat Erfahrungen

Ausprobiert: Catphone S40

Catphone S40_front

Wer sein Smartphone auf Tour als Navigationsgerät, Kamera und Wetterstation nutzt, der braucht ein widerstandsfähiges Gerät, das nicht beim kleinsten Sturz Kratzer bekommt oder – schlimmstenfalls – kaputt geht. Das Catphone S40 ist so ein Gerät. Der Baumaschinenhersteller Caterpillar stellt

Ausprobiert: Smartphone-Halter Finn

dv_MG_1647

„Finn“ lautet der einfache Name für einen simplen Smartphone-Halter. Er besteht aus Silikon, ist flach und wiegt nur wenige Gramm. Im Test ließen sich mit Finn viele Smartphones – vom kleinen Motorola Defy bis zum großen Samsung Galaxy S3 –

Smartphone als Radnavi – Klever und smart?

Navigation - ob auf Moutainbike-, Rennrad- oder Trekking-Tour - geht heute nicht nur über das GPS-Gerät sondern auch mit Apps über das Smartphone. Foto: Shutterstock.

Was taugen Smartphones als Radnavi? Welche Software weist am besten den Weg zu schönen Radtouren? Das haben wir an drei Smartphones im Vergleich mit GPS-Geräten getestet. von Thomas Froitzheim Warum soll man sich für die Fahrradtour ein spezielles GPS-Gerät kaufen,

GPS: Naviki-App sagt jetzt auch, wo es lang geht

Orientierung mit GPS am Smartphone: Naviki gibt auch Richtungshinweise. Foto: naviki.org

Mit dem Routenplaner Naviki wird das Smartphone zum Navigationsgerät für das Fahrrad. Die Android-App wurde nun ausgeweitet, so dass ab sofort mit gesprochenen Anweisungen auf die jeweils nächste Abbiegung hingewiesen wird. Auch ein spontanes Abweichen von der geplanten Strecke ist

Fahrer Halter macht iPhone zum Radnavi

Smartphones als Radnavi zu nutzen ist klever. Ein spezieller Halter namens „Spitzel“ von Fahrer Berlin bringt das iPhone an den Fahrradlenker. Er soll wegen des flexiblen Befestigungsystems an alle Lenkerformen- und -durchmesser von 22 bis 27 mm passen (also nichts