Radreise Vier Belchen GPS-Daten und Infos

Im Dreiländereck zwischen Frankreich, der Schweiz und Deutschland liegen fünf Berge, die alle Belchen heißen. Für die alten Kelten waren sie Kult- und Kraftorte – viel Kraft brauchen auch Radfahrer, die den Rundkurs bewältigen wollen, der über vier der fünf Gipfel führt, durch drei Mittelgebirge und drei Länder.

DOWNLOAD Vier Belchen GPS-TRACK

Anreise

Von Frankfurt am Main nach Freiburg mit der Bahn in gut 2 Stunden und mit dem Auto via A5 in ca. 3 Stunden (244 km). Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg wird von Lufthansa, Easyjet, Air France oder Swiss angeflogen: euroairport.com

 

Gefahrene Route

Etappe 1 
Freiburg, Breisach, Wettolsheim, Munster, Petit Ballon
Länge: 94 km, 
Anstieg: 1.318 m, Abstieg: 518 m

Etappe 2 
Petit Ballon, Col du Pleatzerwasel, Le Markstein, Le Grand Ballon, Hartmannswillerkopf, Uffholtz, Wittelsheim, Reiningue, Heimsbrunn, Spechbach, Aspach, Altkirch, Hirsingue
Länge: 92 km, 
Anstieg: 1.484 m, 
Abstieg: 2.259 m

Etappe 3 
Hirsingue, Waldighofen, Bouxwiller, Oltingue, Leymen, Therwil, Reinach, Arlesheim, Gempen, Nugland, Ziefen, Arboldswil, Titterten, Wasserfallen, Langenbruck, Belchenflue, Diegten, Sissach, Wintersingen, Magden, Rheinfelden
Länge: 111 km,
 Anstieg: 2.292 m, 
Abstieg: 2.342 m

Etappe 4
 Rheinfelden, Schopfheim, Hausen, Gresgen, Pfaffenberg, Fröhnd, Wembach, Schönau, Aitern, Belchen, Wiedener Eck, Münstertal, Schauinsland, Freiburg
Länge: 100 km,
 Anstieg: 2.737 m
, Abstieg: 2.731 m

Gesamtkilometer: 397 km
Gesamtanstieg: 7.831hm 

Länderinfo und Streckencharakter

Drei Länder, drei Gebirge – und fünf Berge, die Belchen heißen: Die Grenzregion zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich ist geprägt von der Rheinebene, vor allem aber von den drei Mittelgebirgen Schwarzwald, Vogesen und Jura. Der Schwarzwald ist Deutschlands größtes und höchstes Mittelgebirge. Dort befindet sich der Schwarzwälder Belchen mit 1.414 m Höhe und seiner markanten, waldfreien Kuppe. Vis à vis erhebt sich dessen französisches Pendant, der weithin sichtbare Grand Ballon (Großer Belchen) über die Rheinebene. Er ist mit 1.424 m höchster Berg der Vogesen. Etwas niedriger sind die Vogesengipfel Petit Ballon (1.272 m) sowie Ballon d’Alsace (1.247 m). Die Belchenflue (1.099 m) gehört zur Jurahauptkette und liegt in der Nordwestschweiz bei Basel. Der Ballon d’Alsace bildet gemeinsam mit dem deutschen und dem Schweizer Belchen ein rechtwinkliges Dreieck, das so genannte Belchendreieck. Zum Frühlings- und Herbstanfang geht die Sonne, vom Elsässer Belchen aus gesehen, direkt über dem Badischen Belchen auf; umgekehrt geht die Sonne, vom Schwarzwald aus gesehen, genau hinter dem in den Vogesen unter. Im Winter, am Tag der Sonnenwende, spielt sich das gleiche zwischen dem französischen und dem Schweizer Belchen ab.

Wer die fünf Belchen mit dem Rad bereisen will, muss sich auf bergiges Terrain mit vielen steilen Rampen und langen Anstiegen einstellen, insgesamt sind auf der 400 km langen Tour knapp 8.000 Höhenmeter zu bewältigen, daher ist ein möglichst leichtes Rad mit Bergübersetzung empfehlenswert, in jedem Fall muss die Bremsanlage auf lange, steile Abfahrten ausgelegt sein. Die Strecke ist bis auf wenige Kilometer komplett asphaltiert und daher auch mit dem Rennrad befahrbar.

Beste Reisezeit

April bis Mitte Oktober. Im Sommer ist es auch in Höhen über 1.000 m angenehm warm. Nachmittags kann es aber Gewitter geben, das gilt sowohl für Schwarzwald, Jura als auch Vogesen. Wetterumschwünge sind immer möglich und selbst Schnee im Juli gab es schon.

Sehenswürdigkeiten


Maison du fromage; Käsereimuseum in Gunsbach, Vallée de Munster: alles über die Käseherstellung, die Traditionen der Melker und die Almwirtschaft in den Vogesen;

Cave Schoenheitz: hier wird jede einzelne Traube noch per Hand geerntet. Der einzige Winzer in Wihr-au-Val im Munstertal bietet auch deutschsprachige Weinproben und Führungen. vins-schoenheitz.fr

Gedenkstätte Hartmannsweilerkopf: der 956 m hohe Hartmannswillerkopf (dt. Hartmannsweilerkopf) auf halber Strecke zwischen Grand Ballon und Uffholtz. Im ersten Weltkrieg tobte hier ein Stellungskrieg zwischen deutscher und französischer Armee. Etwa 30.000 Soldaten starben dort.

Römerstadt Augusta Raurica: größtes archäologische Freilichtmuseum der Nordwestschweiz in Aust. Vor rund 1.800 Jahren lebten in der Colonia Augusta Rauricorum etwa 20.000 Menschen.

Altstadt von Rheinfelden, Schweiz

Unterkunft

Petit Ballon, Ferme-Auberge „Kahlenwasen“: Uriger Berggasthof auf 1200 m Höhe. Direkt unterhalb des Petit Ballon-Gipfel gelegenes Paradies. Tief schlummern in den gemütlichen, einfachen Zimmern bei absoluter Ruhe. Im Restaurant serviert Guy Lochert reichhaltige, einfach gute elsässische Hausmannskost. Käse, Wurst und Fleisch stammen aus eigener Produktion. Kahle Wasen, 68140 Luttenbach-prés-Munster, Tel: Tel: +33 (389) 773 249 facebook.com/Kahlenwasen, DZ 33 Euro p.P., 42,50 Euro HP

Hirsingue, „Eichestuba“: „Chambre d’hôtes“ im Fachwerkhaus. Die charmante Unterkunft liegt im ruhigen Ortskern von Hirsingue im Sundgau. Das Restaurant liegt gleich ums Eck. 28 rue Raoul Lang, 68560 Hirsingue, Tel: +33 (389) 405 831, eichestuba.free.fr,
DZ 27,50 Euro p.P.

Rheinfelden (CH), Hostel Tabakhüsli: Rosa Hürbin hat das alte Tabakhüsli mitten in der historischen Altstadt zu einem stilvollen, einfachen Hostel umgebaut. Fröschweid 1, 4310 Rheinfelden, Tel.: +41 (618) 133 216, hostel-tabakhuesli.ch,
 DZ 47 Euro p.P.

Essen und Trinken

Das Elsass gilt seit jeher als Genussregion, doch Südbaden und der Schwarzwald haben nach Meinung vieler Gastronomiekenner inzwischen nicht nur auf- sonder überholt. Auch in der Nordwestschweiz kann man es sich gut gehen lassen. Das traditionelle Essen ist in allen drei Regionen deftig, je nach Gasthaus auch fein. Im Schwarzwald und im Elsass sind die Preise mittel bis gehoben, in der Schweiz exorbitant hoch. Insbesondere an der Grenze sind die Restaurants daher auf deutscher Seite abends voll, während in der Schweiz gähnende Leere herrscht. Selbst die dürftig schmeckende Tagessuppe im Berggasthof Bölchen sollte man mit Rücksicht aufs Portemonnaie lieber stehen lassen. Im Elsass sollte man sich einen Pinot Noir genehmigen oder einen der hervorragenden Weißweine, im Schwarzwald einen südbadischen Spätburgunder. 

Restaurants und Einkehr

Petit Ballon: Ferme Auberge Kahlenwasen. Die holzgetäfelte Gaststube versprüht den Charme der 20er-Jahre. Die schmackhaften elsässischen Gerichte sind – wie der selbst gemachte Munsterkäse – eine Wucht und die Preise erschwinglich. Petit-Ballon, F-68140 Luttenbach-pres-Munster, Tel: 0033 389 773 249

Grand Ballon: Chalet Hôtel Du Grand Ballon: Gemütliche Gaststube, solide elsässer Küche, dazu Bergpanorama. Chemin du Grand Ballon, F-68760 Goldbach-Altenbach, Tel: 0033 389 487 799

Hirsingue: In der Auberge des Trois Vallees gibt es hervorragende Spezialitäten des Sundgau wie etwa fritierter Karpfen. 16 Rue Altkirch, F-68560 Hirsingue.

Belchenflue: Das Berghaus ein paar Höhenmeter unterhalb des Belchengipfels bietet schweizer Hausmannskost zu exorbitanten Preisen. CH-4458 Eptingen BL, Tel. 0041 622 992 073.

Belchen: Das höchstgelegene Gasthaus Baden-Württembergs liegt direkt an der Bergstation der Belchen-Seilbahn auf 1.360 m Höhe. Drinnen gibt’s grantige Wirtsleute, kühles Bier und guten Kuchen. Draußen auf der Südterrasse hat man freien Blick auf das berühmte Alpen-Panorama. Tel.: 0049 767 32 81

Fröhnd: Schöne Alternative auf dem Weg zum Gipfel ist der Hirtenbrunnen. Wirt des 400 Jahre alten Gasthauses ist Sago Müller, ein knorriges Original. Die Wildsau mit Met aus dem Trinkhorn sucht ihresgleichen im Schwarzwald, gibt es aber nur nach Vorbestellung – der Rest der Karte ist auch fein. D-79677 Fröhnd-Hof, Tel. 0049 767 34 25

Tourenplanung, Karten

Radkarte „Südlicher Schwarzwald“, 1:75.000, Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung, 4,90 Euro, online unter lgl-bw.de (Shop)

Michelin ZOOM Karte Bl.131 Oberrhein, Schwarzwald, Elsass, Basler Land, Südpfalz, 1:200.000, ISBN: 978-2-067-15047-8

Reiseführer

„Reiseführer Südschwarzwald mit Freiburg, Basel und Markgräflerland“, Michael Müller Verlag, Braun, Ralph-Raymond, 312 Seiten, ISBN: 978-3-899-53866-3, 16,90 Euro

Reiseführer Elsass, Michael Müller Verlag, 432 Seiten, ISBN: 978-3-956-54021-9, 21,90 Euro

Infos

Atout France, Französische Zentrale für Tourismus, Zeppelinallee 37, 60325 Frankfurt/Main, Tel: +49 (0) 699 758 01 32, tourismus-elsass.com
Schwarzwald Tourismus GmbH, Heinrich-von-Stephan-Straße 8b, 79100 Freiburg, Tel.: 0049 761 896 460, schwarzwald-tourismus.info
Tourismus Rheinfelden, Marktgasse 16, CH-4310 Rheinfelden, Tel. 0041 618 355 200, tourismus-rheinfelden.ch
Radmarathon „Belchen³“: Drei Belchen an einem Tag, Infos unter: belchenhoch3.de; 2016 findet die Tour am 31. Juli statt.

3 Gedanken zu “Radreise Vier Belchen GPS-Daten und Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*