E-Bike-Reise extrem: Tanja und Denis Katzer

Tanja und Denis Katzer befinden sich auf einer großen Reise, einer lebenslangen Reise. 340.000 Kilometer haben die beiden auf dem Rücken von Kamelen, Pferden, Elefanten, zu Fuß oder mit landesüblichen Verkehrsmitteln bereits hinter sich gebracht. Ihr Ziel: die längste Expedition der Welt zu unternehmen. Auf dem Weg zu diesem Ziel kommen sie jetzt ein großes Stück voran. Ihr aktueller Reiseabschnitt führt auf E-Bikes von Sibirien über die Mongolei durch China bis nach Vietnam – nach Angaben der Abenteurer die bislang längste E-Bike-Reise der Welt ohne Unterstützung durch Begleitfahrzeuge. 

Als diese Zeilen entstehen, schreibt Denis Katzer in dem Online-Tagebuch, dass die Globetrotter nahe am Verzweifeln seien. Sie sind auf dem Weg durch China und fahren auf Schnellstraßen ostwärts mit Gegenwind. Dabei schaffen sie mit den schweren Gespannen aus Riese und Müller Charger E-Bikes plus Anhänger mit einer Akkuladung nur 25 km. Drei Akkus pro Rad stehen zur Verfügung. Unterwegs wird einer davon über Solarzellen, die auf einem der Anhänger montiert sind, nachgeladen. 150 kg wiegt laut Denis Katzer allein das Gespann, das er fährt. Wir haben Denis und Tania Katzer vor dem Aufbruch zu ihrer Expedition getroffen und mit ihnen über die Gründe für ihre Reiseroute, ihre Vorbereitung und ihre Ausrüstung gesprochen. Was die Riese und Müller Charger E-Bikes und die Expeditions-Ausstattung der Katzers ausmacht, zeigt die Bildstrecke.

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*