Die schönsten Herbst-Radtouren

shutterstock_129139109_klein2

Herbstsonne, bunte Blätter, Frühnebel: im Herbst sind Radtouren ein besonderes Erlebnis für die Sinne. Foto: Shutterstock.

Wer im Herbst sein Rad schon in den Keller schiebt, verpasst viele Gelegenheiten für schöne Erfahrungen auf Radtouren. Denn während viele Radwege im Sommer von Radtouristen – und Spaziergängern – überlaufen sind, liegen sie jetzt weitgehend leer vor dem Lenker. Auch an den Sehenswürdigkeiten am Wegrand und in den Herbergen muss man keine Überfüllung befürchten. Das schönste aber ist die gewandelte Landschaft. Herbstsonne taucht Wälder und Städte in ein sanftes Licht, die Blätter rascheln auf dem Weg, es riecht nach feuchter Erde –  und ist es nicht auch immer wieder etwas Besonderes nach einer längeren Tour leicht fröstelnd die Gute Stube eines Gasthauses zu betreten und zu fühlen, wie sich wohltuende Wärme ausbreitet. Wir haben für Sie einen Überblick schöner Herbst-Radtouren zusammengestellt.


Liebliches Taubertal

Taubertal_shutterstock_66827875_klein

Gelb, Grün, Braun: Im Herbst verwandelt sich die Natur an der Tauber in ein buntes Landschaftsbild. Foto: Shutterstock.

Mit einer Länge von 100 Kilometer eignet sich der Radweg Liebliches Taubertal perfekt für eine herbstliche Wochenendtour. Wenn die Blätter der Bäume sich gelb und orange färben, dann zeigt sich die Landschafts- und Kulturstrecke von einer ihrer schönsten Seiten. Zahlreiche sehenswerte Städte, beginnend mit Rothenburg ob der Tauber, liegen am Wegrand. Jetzt zur Weinzeit haben die kleinen Weinorte bei einer gemütlichen Pause besonders interessante kulinarische Angebote.
Mehr: GPS-Track zum Radweg Liebliches Taubertal

Nächste Tour: Bahntrassen-Radwege im Ruhrgebiet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*