Ausprobiert: Additive Spacer One

Unbenannt-2

Wasserreicher: Additive Spacer One. Ohne Anleitung lässt die Konstruktion auch eine falsche Montage (linkes Foto) zu. Ob man falsch oder richtig montiert hat, merkt man schnell. Bei richtiger Montage (rechtes Foto) kommen Flaschenhalter und Kabel nicht ins Gehege. Foto: Partzsch.

Viele E-Bikes und Damenräder stellen Tourenfahrer vor ein Problem: Weil Rohre oder der Akku im Weg sind, besitzen sie nur ein oder gar kein Paar Ösen für die Flaschenhalter-Montage. Der Additive Spacer One bringt die Trinkflasche in Griffnähe vor den Lenker. Der Adapter lässt sich mit wenigen Handgriffen als Ersatz für einen „Spacer“ unter dem Vorbau montieren. Wichtig ist nur bei der Rückmontage des Vorbaus das Anzugsmoment der Schrauben zu beachten. Dann hält er, der Spacer, was er verspricht: Er platziert Trinkflaschen greifbar nahe und hält sie sicher auf Abstand zum Rahmen. Der Entnahmewinkel lässt sich leicht einstellen. Wie gut die Flaschen selbst sitzen, hängt vom Halter ab. Der von uns verwendete, bei Additive mitbestellbare Elite Mejio Race transportierte Modelle bis 0,7 Liter rüttelfest durch unwegsames Gelände. Bei richtiger Montage (siehe Bilder) kommt es weder zu Konflikten mit den Zügen, noch ist das Kurvenfahren eingeschränkt. Ausprobieren, es lohnt sich.

Additive Spacer One, 14,90 Euro: Flaschenhalter-Adapter zur Befestigung am Gabelschaft. Kompatibel zu: 1 1/8-Zoll-Schaft (28,6 mm), alternativ: Version für Schaftvorbauten mit Schraubklemmung (Spacer 2); für alle gängigen Flaschenhalter; Gewicht: 31 g; Material: Kunststoff. additive-bikes.com

2 Gedanken zu “Ausprobiert: Additive Spacer One

  1. Liebes Radtouren-Team, ich bin ein großer Fan Eures Magazins und möchte mich für den schönen Testbericht zu unserem Additive Spacer One bedanken. Eine kleine Anmerkung hierzu hätte ich aber doch: Die Kollosion mit Kabeln und Leitungen wären zu vermeiden, wenn der Spacer One richtig herum montiert würde :)

    Schönen Gruß

    Christian Hefter; Additive-Bikes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*