Qeridoo Sportrex 1 Kinderanhänger Test

Von Qeridoo gibt es gefederte Kinderanhänger zum Preis günstiger ungefederter Modelle. Wir haben das vollausgestattete Ein-Kind-Modell Sportrex 1 probegefahren.

Viele radfahrende Eltern entscheiden sich für Kinderanhänger als Transportlösung. Dass das Reisen auf geringer Höhe in einem geschützten Abteil für die Kleinen sicherer ist, als auf einem hohen Kindersitz, hat sich nach Unfalluntersuchungen des ADAC vor Jahren herumgesprochen. Wenn es um die Federung des Anhängers geht, sind aber nicht wenige zu Kompromissen bereit – denn die Stoßdämpfung zwischen Rad und Passagierabteil muss meist mit einem gehörigen Aufpreis bezahlt werden. Unter 500 Euro gab es neu bisher kaum Angebote.

Der Qeridoo Sportrex 1 ist erheblich günstiger. Er verfügt sogar über eine Federung mit rund 40 mm Federweg, die nach dem Prinzip einer Fahrrad-Federung arbeitet und einstellbar ist. Bei unseren Fahrversuchen mit einem 25 Kilo schweren Kinder-Dummy zeigte sie sich als eher weich abgestimmt, sprach deshalb aber gut an. Zusammen mit den breiten Reifen dämpft das die meisten Fahrbahnstöße erkennbar ab. Dabei blieb der Sportrex 1 kippstabil und verlor auch bei unachtsamen Fahrten über Bordsteine in Schräglage nicht die Bodenhaftung. Insgesamt wirkt die Konstruktion solide und robust, was auch ein Grund für das mit 15 Kilo recht hohe Gewicht sein wird. Das lässt noch 25 Kilo Spielraum für das Gewicht des Kindes und seine Siebensachen – ausreichend, aber nicht üppig.

Viel Sitzkomfort für das Einzelkind

Dafür ist der Komfort für das Kind auch im Innenraum groß: Es hat viel Platz neben den Schultern und für die Beine, die in einem etwas abgesenkten und gegen Schläge vom Boden akzeptabel geschützten Fußraum liegen. Die Sicherheitsgurte funktionieren wie beim Autositz – einfach für die Eltern, sicher und bequem für das Kind. Auch die Kopffreiheit fiel für unsere vierjährigen Passagiere mit Helm großzügig genug aus. In den Stauraum hinter dem Sitz passt ein kleiner Einkauf gut hinein. Eine Platte bewahrt den Rücken des Kindes dabei vor Kontakt mit spitzen Gegenständen.

Gut gefiel uns die Handhabung des Qeridoo Sportrex 1 Kinderanhängers. Die Feststellbremse ist perfekt mit dem Fuß zu bedienen und steht nicht aus dem Gestell hervor. Auch das Einklappen des faltbaren Gestells geht leicht und ohne Quetschgefahr, die Räder sind mit einem Knopfdruck abzunehmen, das Buggy-Rad ist einfach zu montieren, das Ankuppeln verlangt keinen besonderen Krafteinsatz. Nur die Deichsel ist etwas umständlich abzunehmen, was beim Transport und beim Umbau zum Jogger ein Thema wird.

Giftstoffe sind bei Kinderanhängern immer ein Thema. Ein Prüfzertifikat eines chinesischen Testinstituts bescheinigt dem Qeridoo in dieser Hinsicht die Erfüllung der europäischen Kinderwagen-Norm. Wir stellen keine eigenen Untersuchungen an, nahmen aber beim Auspacken keine auffälligen Gerüche wahr. Lobenswert ist, dass die Reifen bei Eintreffen des Pakets vom Internethändler separat verpackt waren. Hintergrund: Ihre Ausdünstungen in den Innenraum sind ein Grund für erhöhte Schadstoffwerte in Kinderanhängern. Wer den Anhänger online bestellt, sollte gleich ein Batterie-Rücklicht dazuordern. Denn für Anhänger ist in Deutschland eine eigene Beleuchtung nach StVZO vorgeschrieben. Dem tut das Rücklicht genüge, das aber bei keinem Kinderanhänger, den wir bisher getestet haben, mitgeliefert wurde.

Technische Daten

Qeridoo Sportrex 1, ca. 349 Euro: gefederter Kinderanhänger für 1 Kind mit 20-Zoll-Laufrädern. Zulässiges Gesamtgewicht: 40 kg (Anhänger, Insasse und Gepäck), Gewicht: 15,2 kg (mit Schiebegriff, ohne Joggerrad), Federweg: 40 mm; Sitzhöhe (Sitz bis Dachkante): 73 cm, Sitzlänge: 54 cm; Schulterbreite: 54 cm; Breite über alles (Rad – Rad): 77 cm; Länge: 98 cm; Höhe Schiebegriff: 106 cm; Stauraum hinter Kabine: ca. 33 Liter; Faltmaß: 32x60x113 cm; erfüllte Norm: Schadstoffprüfung EN71-Parts 3 (Kinderwagen); EN15918 (Sicherheit); Besonderheiten: einsteckbares Buggyrad mit Joggerfunktion, Seitenwimpel, Belüftungssystem im Kopfbereich, kombiniertes Wetter- und Insektenverdeck; optional: Regenverdeck, Jogger-Kit mit Handbremse

Testurteil: sehr gut

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

3 Gedanken zu “Qeridoo Sportrex 1 Kinderanhänger Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*