Fahrradbuch: Liebeserklärung an das Rad

Dieser Bildband ist nichts anderes als eine Liebeserklärung an das Fahrrad. VELO zeigt Menschen in aller Welt und ihre Räder – vor allem außergewöhnliche Menschen mit noch außergewöhnlicheren Rädern.

Rezension_Velo1_q_Verlag_die_gestalten_RAD_0510x

Velo. Bicycle Culture and Design. Foto: Verlag.

Aber nicht nur Fotos sind hier abgedruckt, auch Gemälde, Skizzen, Briefe, Comics oder Bilder von Kunst-Installationen – alles zum Thema Rad. Darunter findet sich auch allerhand Skurriles: vom Wohnwagen auf dem Fahrradanhänger über Mono- und Hochräder bis hin zu aufwendig verzierten und gravierten Rahmen, Hightech-Studien oder originellen Lastenrädern. Im Mittelpunkt steht bei aller Vielfalt neben dem auffälligen Design aber immer dasselbe: die Beziehung zwischen Mensch und Rad. Im Gegensatz zum lauten, einengenden, stinkenden und gehetzten motorisierten Verkehr präsentiert VELO das Fahrradfahren als Inbegriff von Freiheit, Selbstbestimmtheit und Individualität. Der Bildband verströmt dabei reichlich Nostalgie, wagt aber auch den Blick in die Zukunft der urbanen Mobilität und versetzt den Leser in eine Welt, in der das Fahrrad die Straßen beherrscht – eben eine Liebeserklärung.

Velo. Bicycle and Design. Robert Klanten, Sven Ehrmann (Hrsg.): Die Gestalten Verlag, April 2010, ISBN: 978-3-89955-284-3, 240 Seiten, 35 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*