Mecklenburger-Seenplatte Müritz-Runde GPS-Daten und Roadbook

Infos, GPS-Daten und Roadbook zur Rennradtour Rund um die Müritz

Start/Ziel: Pkw-Parkplatz am Müritzeum,Waren

Über: Müritz-Nationalpark, Rechlin, Ludorf, Röbel, Klink

Gesamt: 82 km, Auf: 521 m / Ab: 521 Meter

Am Müritzufer bei Klink. Foto: Gleitsmann

Strecke: fast autofreie Routenführung auf Radwegen, kleinen Straßen. Im Müritz-Nationalpark und von Röbel bis Klink am Westufer führt die Route über befestigte Kieswege. Wer Strade Bianche mag, kann dort mit dem Rennrad fahren, mit dem Cyclocrossrad macht es aber mehr Spaß. Familientauglich!

Übernachtung:
Waren: Pension U-Nautic; u-nautic.de
Ludorf: Romantikhotel Gutshaus Luddrf; gutshaus-ludorf.de

Stopps: Müritz Nationalpark, Imbiß: Trafostation Rechlin, Luftfahrttechnisches Museum Rechlin, Hafen und Strand von Röbel, Abendesse Slow-Food: Gutshaus Ludorf, Baden: Müritzstrand bei Klink, Müritzeum in Waren

GPS-Daten und Roadbook
DOWNLOAD

Allee bei Torgelow. Foto: Gleitsmann

Infos zur Rennradtour nach Schloss Bredenfelde

Start/Ziel: Pkw-Parkplatz am Müritzeum, Waren

Über: Groß Gievitz, Varchentin, Bredenfelde, Jürgenstorf

Gesamt: 69 km, Auf: 411 m / Ab: 411 m, Max: 88 m über N.N.

Strecke: duchweg rennradtaugliche, verkehrsarme Route auf wenig befahrenen Straßen.

Übernachtung:
Waren: Pension U-Nautic; u-nautic.de
Bredenfelde: Schloss Bredenfelde; schloss-bredenfelde.de

Stopps:
Torgelow am See (Abstecher), Coffeestop: Schloss Bredenfelde, Zweiradmusuem Jürgenstorf; Baden: Tiefwarensee, Steg gegenüber Kinik Amsee

GPS-Daten und Roadbook
DOWNLOAD

Weitere Infos:
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
18059 Rostock
Tel: 0381-4030500
auf-nach-mv.de

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*