ZEG übernimmt Hercules

Der nach eigenen Angaben größte Zweirad-Fachhandelsverband Europas, die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eG (ZEG) aus Köln, übernimmt von der niederländischen Accell Group die Qualitäts-Fahrradmarke Hercules. Mit dem Kauf erwirbt die ZEG die Markenrechte, das Betriebsgelände und das gesamte Betriebsvermögen der Traditionsmarke Hercules. Das Geschäft steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Kartellamt, die Ende Februar erwartet wird. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

In Zukunft unter dem Dach der ZEG: Räder von Hercules, einer der bekanntesten deutschen Fahrradmarken überhaupt.

Seit ihrer Unternehmensgründung im Jahre 1967 arbeitet die ZEG eng mit Hercules zusammen. Hercules wurde 1886 gegründet und 1995 von der niederländischen Accell Group übernommen. Nach einigen Jahren der Neuausrichtung des Unternehmens und der steigenden Beliebtheit der Hercules E-Bikes sind die Umsätze der Traditionsmarke in den letzten Jahren angestiegen. 2013 erwirtschaftete die Marke Hercules einen Umsatz von ungefähr 31 Mio. Euro.

Der Vertrieb der Marke Hercules wird in Deutschland unverändert fortgeführt. Die Marke steht somit dem Gesamtfachhandel weiter zur Verfügung. Im Mai des vergangenen Jahres hatte die ZEG bereits die Traditionsmarke Wanderer übernommen.

Quelle: PR ZEG

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*