RADtouren Termintipp: Radreise-Vielfalt auf der Reisen Hamburg 2014

Die Reisen Hamburg bietet 2014 besonders zahlreiche Highlights für Urlaub und Freizeit im Fahrradsattel. Neben atemberaubenden Diaschauen der Long Distance Biker bilden Rad und Reise einen Schwerpunkt auf Norddeutschlands größter Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad, die vom 5. bis 9. Februar auf dem Gelände der Hamburg Messe stattfindet.

Foto aus dem Dia-Schau Radreise-Bericht von Lars Rekemeyer auf der Reisen Hamburg. Foto: Rekemeyer/Grenzgang

Ob für die Radtour im Urlaub oder den Ausflug am Wochenende – auf der Reisen Hamburg finden Radbegeisterte zahlreiche Anregungen und Tipps für neue Ziele und Routen. Daneben gibt es Räder für Alltag und Freizeit, nützliche Ausrüstung und innovative Funktionskleidung. Norddeutschlands größte Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad öffnet vom 5. bis 9.
Februar 2014 ihre Tore.

Im großen Bereich Räder & Radreisen in der Messehalle B5 präsentieren namhafte Anbieter neue
Modelle, vom Trekkingrad über das City-Bike bis zum praktischen Faltrad. Vertreten sind u.a. die Marken Kettler, Brompton, Sinus und Staiger. Dabei steht im Radbereich diesmal das Trendthema E-Bikes im Fokus, mit einer attraktiven Auswahl an Modellen und Marken wie zum Beispiel Flyer, Movena oder Winora. Der Testparcours, auf dem Interessierte die unterschiedlichen Räder gleich ausprobieren können, wurde auf Wunsch der Anbieter deutlich vergrößert.

Rad- und Outdoor-Bühne und Gläserne Werkstatt
Bei informativen Vorträgen auf der Bühne bekommen Radurlauber Tipps für die schönsten Touren
und die richtige Ausrüstung für unterwegs. Von ihren abenteuerlichen Reisen mit dem Rad
berichten insgesamt sieben Long Distance Biker. Ihre Reiselust führte sie zum Beispiel von Berlin nach Shanghai oder von Küste zu Küste quer durch die USA. Und dass sich auch in Deutschland viele Abenteuer erleben lassen, beweist ein Biker-Paar, das mit Baby und Familienhund unterwegs war. Alle Rad-Weltenbummler sind mit ihrem Original-Equipment präsent, erzählen auf der Rad und Outdoor-Bühne, wie aus einem Reisetraum schließlich Wirklichkeit wird, und geben viele Tipps für die richtige Planung und Ausstattung.

Bei weiteren Vorträgen und Workshops auf der Rad- und Outdoor-Bühne erfahren die Zuhörer
Spannendes rund um Geocaching, die moderne Schnitzeljagd per GPS, oder Praktisches wie zum
Beispiel über den ergonomisch besten Sitz auf dem Rad. Extremradler André Hauschke erzählt
zudem von seinem Radhöhenweltrekord auf über 6.000 Meter in Chile. Die Gläserne Werkstatt hilft auf der Messe bei kleineren Reparaturen am Rad und zeigt in Workshops, wie jeder seinen Drahtesel wieder frühlingsfit machen kann. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC ist ebenfalls präsent und gibt den Messebesuchern viele nützliche Informationen rund um Radtouren und -urlaub.

Wir verlosen 5×2 Eintrittskarten zur Reisen Hamburg. Wer mitmachen will, muss nur eine Frage beantworten: Was war das schönste Radreise-Erlebnis 2013? Entweder als Kommentar hier posten und Mail-Adresse (für andere nicht sichtbar) angeben, bei facebook posten oder eine E-Mail an info@radtouren-magazin.com mit Stichwort „Reisen Hamburg“ senden. Teilnahme ab 18 Jahren, Mitarbeiter der Maenken Kommunikation und ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 27. Januar 2014.

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

3 Gedanken zu “RADtouren Termintipp: Radreise-Vielfalt auf der Reisen Hamburg 2014

  1. Mein schönstes Radreiseerlebnis 2013 war unsere Alpenüberquerung. Ok, wir haben uns mit dem Reschenpass die „leichteste“ Route ausgesucht, aber auch die muss man erst mal schaffen. Gefahren sind wir von Rosenheim erst am Inn entlang, dann in Martina über den Reschenpass und dann in Italien mit einem Abstecher an den Gardasee bis nach Verona.

  2. Das schönste Radreise-Erlebnis 2013 war die Tour von Villach (Kärnten ) nach Sibiu ( Rumänien )
    Durch Slovenien, Kroatien, Ungarn insgesamt 1175 km in 8 Tagen mit Zelt durch schönstes Europa
    und abgelegene Gegenden !

  3. Das schönste Radreise-Erlebnis 2013 waren die Masuren.
    Wir sind von der Deutsch-Polnischen Grenze den R1 bis Frombork gefahren und dann über viele kleine Nebenstrassen bis in das Masurische Seengebiet.
    War ein sehr schönes Naturerlebnis, mit vielen Begnungen von netten Menschen und ein Erlebnis der Vielfalt von den Seen mit Vögeln und anderen Tieren.Manche kleinen Dörfer sind noch nicht aus dem Jahrhundertschlaf erwacht und schlummern noch friedlich vor sich hin.
    Besonders schön finde ich die Baumalleen die links und rechts der Straße stehen und im Sommer den Schatten spenden.
    Man hat das Gefühl man fährt mitten unter einem Blätterdach hindurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*