Radreise Eder-Radweg: GPS-Daten und Infos kompakt

Mitten in Deutschland liegt eine Radregion, die vielen bekannt ist, und die doch nur die wenigsten wirklich kennen: das Rothaargebirge in Nordrhein-Westfalen und dem Hessischen Bergland. Hier schlängelt sich der Eder-Radweg durch unberührte Natur mit weiten Wäldern, Bächlein, kleinen Flüssen und Stauseen. Wir stellen ihn und einige Abstecher in die sehenswerte Landschaft vor.

Route
1) Hilchenbach-Lützel – Bad Berleburg (inkl. Abstecher): Hilchenbach-Lützel – Abstecher Lahn- und Siegquelle – Ederquelle – Erndtebrück – Berghausen – Bad Berleburg ca. 52 km

2) Bad Berleburg – Frankenberg: Bad Berleburg – Raumland – Arfeld – Schwarzenau – Hatzfeld – Battenberg – Rennertehausen – Frankenberg ca. 52 km

3) Frankenberg – Waldeck (inkl. Abstecher ER 2): Frankenberg – Viermünden – Kirchlotheim – Herzhausen/Nationalparkzentrum Kellerwald (Abstecher Rundtour Nationalpark Kellerwald-Edersee ER 2/ 28 km mit Start vom Nationalparkzentrum über Schmittlotheim – Altenlotheim – Frankenau) – Asel Süd – Bringhausen – Waldeck ca. 78 km

4) Rundtour Edersee ER: Waldeck – Nieder-Werbe – Basdorf – Herzhausen – Harbshausen – Asel Süd – Bringhausen – Rehbach – Waldeck ca. 50 km

5) Rundtour Nationalpark Kellerwald-Edersee ER3: Waldeck – Hemfurth – Affoldern – Giflitz – Kleinern – Gellershausen – Bringhausen – Nieder-Werbe ca. 51 km

6) Nieder-Werbe – Fritzlar: Nieder-Werbe – Hemfurth – Abstecher Bad Wildungen – Wega – Fritzlar ca. 49 km

7) Fritzlar – Kassel: Fritzlar – Wabern – Altenburg – Felsberg – Haldorf – Guxhagen (Edermündung in die Fulda) – Kassel ca. 50 km

Gesamt: ca. 382 km

Streckencharakter & Ausrüstung
Der Eder-Radweg ist lückenlos beschildert, wobei zu Anfang Wegweiser mit der Aufschrift „Ederauen-Radweg“ die Richtung zeigen. Hinter Bad Berleburg – auf dem Hessischen Teilstück – geht die Wegweisung zu Schildern mit einem „E“ und dem Hessischen Landeswappen über. Zu Beginn der Radreise von Hilchenbach-Lützel aus werden Sie mit einigen Steigungen konfrontiert, die meist auf ruhigen, geschotterten Waldwegen verlaufen. Auf dem Hessischen Teil verbessert sich die Wegequalität merklich – geht größtenteils in asphaltierte Radwege über. Im Gebiet von Nationalpark Kellerwald, ebenso bei den Abstechern am Edersee, treffen wir wieder auf Natur belassene Teilstücke mit einigen Steigungen, bevor es auf Flachetappen der Mündung in die Fulda entgegengeht.

GPS-Daten
Radreise Eder-Radweg: GPS-Daten DOWNLOAD .gpx-Track des Autors

Weitere Infos
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e. V.
Koblenzer Str. 73
57072 Siegen
Tel.: + 49 (0)271 – 3331020
www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de

Waldeck-Ederbergland GmbH
Südring 2
34497 Korbach
Tel.: + 49 {0}5631 – 954359
www.waldecker-land.de

Touristik Kurhessisches Bergland e.V.
Parkstr.6
34576 Homberg
Tel.: +49 (0)5681 – 775480
www.kurhessisches-bergland.de

Nationalpark Zentrum Kellerwald
Weg zur Wildnis 1
34516 Vöhl-Herzhausen
Tel.: +49 (0)5625 – 992781
www.nationalparkzentrum-kellerwald.de
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*