Das lesen Sie in RADtouren 1/14: 15 Stahl-Reiseräder, Radreisen auf dem Jakobsweg und mehr

Wer jetzt noch regelmäßig auf’s Rad steigt, muss schon eine gewisse Härte mitbringen. Vor allem Kälteresistenz. Im Fokus unseres großen Reiseradtests mit 15 aktuellen Modellen steht ein Material, dem man eine gewisse Härte nachsagt. Deshalb ist es besonders bei Reiseradlern gefragt, die Extreme nicht scheuen: Wir testen Stahl-Reiseräder. Und wer eine Expedition per Rad mit viel Gepäck plant, findet bei den ebenfalls getesteten Reise- und Alltagsanhängern fürs Fahrrad vielleicht das passende Modell. Rau, aber nicht hart, ist das Klima auf dem nördlichen Teil des spanischen Jakobsweges, der dabei durchaus das Zeug zu einer europäischen Traum-Reiseroute hat, wenn man genügend Höhenmeter-Härte besitzt. Für einen sanften Start ins Frühjahr empfiehlt sich das Nachfahren der Radreise am südfranzösischen Canal du Midi. Und interessantes Zubehör, damit kalte und dunkle Tage auf hiesigen Radwegen nicht ganz so haben wir für Sie ausprobiert.

Steile Abfahrt bei Saltacaballo auf dem Camino del Norte. Foto: Börje Müller

Der nördliche Pfad des spanischen Jakobsweges von Bilbao nach Santiago de Compostella schlängelt sich auf weiten Teilen immer an der Küste entlang. Unser Autor hat die anspruchsvolle Strecke, die mit schlichtem aber leckerem Essen und schönen Blicken auf Land und Meer belohnt, mit dem Rennrad bewältigt und gibt Tipps zum Nachfahren mit wie ohne Rennlenker.

Nicht GT, sondern Gylaine. Stahl in schöner Form. Foto: Gleitsmann

Bei Rennrädern nur noch in Nischen zuhause, bei Mountainbikes fast ganz verschwunden, ist Stahl als Rahmenwerkstoff bei Reiserädern noch ausgesprochen beliebt. Dass wir das größte Einzel-Testfeld seit Bestehen des Magazins ausgerechnet in diesem Test zusammen bekommen würden, hätten wir aber nicht gedacht. Das Spektrum reicht von robusten Klassikern über moderne leichte Rohloff-Räder bis hin zum Pinion 18-Gang-High-Tech-Getriebe im traditionellen Gewand, und sogar das aktuell einzige vollgefederte Reiserad ist dabei.

Blühende Landschaft am Canal du Midi. Foto: Olderdissen

Verschlafene Dörfer, kulinarische Spezialitäten und ein Unesco-Weltkulturerbe: Das und mehr bietet der Fahrradweg entlang des Canal du Midi, einer der schönsten Wasserstraßen Europas, die auf gut 240 Kilometern von Toulouse Richtung Mittelmeer plätschert.

Gepäck im Hänger spart den Gepäckträger. Foto: Gleitsmann

Auf Radreise kann ein Anhänger den Gepäckträger ersetzen, wenn das Mountainbike oder das Rennrad zum Reiserad werden soll. Solche Ambitionen verlangen in der Regel nach einspurigen Modellen dem wie oben. Aber der Anhänger ist auch gefragt, wenn mehr mit muss, als zwei Fahrrad-Gepäckträger wegschaffen können, oder wenn im Alltag der Familieneinkauf mit dem Trekkingrad erledigt werden soll – letzeres ist ein Fall für zweispurige Modelle. Wir haben sieben Fahrradanhänger mit einem oder zwie Rädern ordentlich belastet und mit verschiedenen Reiserädern getestet.

Wess Fan ist dieser Mann mit Rad? Foto: Kothe

Radreisen und Fußball-Fankultur – geht das zusammen?  Ja, fand man in Nordrhein-Westfalen und rief vor einiger Zeit die Deutsche Fußballroute NRW ins Leben. Wie gut, dass die wichtigen Arenen des Bundeslandes auch einigen der touristischen Haupt-Radreiserouten liegen. So lassen sich historische Plätze des Fußballs mit abwechslungsreichen Erkundungen der Landschaft vom Niederrhein bis nach Ostwestfalen verbinden. Unser Autor ließ sich außerdem in lebendige Fußballkultur gerne verwickeln.

Im Liegen mit Spaß den Wald erobern. Foto: Bleicher

Das Hp Velotechnik Scorpion Fs Enduro-Pedelec ist eine Spaßmaschine für Wald- und Wiesenwege, wie es sie bisher noch nicht gab. Im Fahrbericht hat Autor Georg Bleicher die Grenzen der Fahrfreude abseits befestigter Wege ausgelotet und auch herausgefunden, wie weit man mit der E-Unterstützung kommt, wenn man die Berge hochfährt, die man anschließend am liebsten wieder runterbrettert.

Der Eder-Radweg ist ein Naturschauspiel für die ganze Familie. Foto: Herzmann

Unter den deutschen Flußradwegen gehört der Eder-Radweg eher zu den Hinterbänklern. Autor Klaus Herzmann hat reine Flussroute um ein paar Abstecher bereichert, die sich lohnen und eine 382 Kilometer lange Route zusammengestellt, auf der man das Rothaargebirge und das Hessische Bergland mit Genuss erradeln kann.

Hell im Scheinwerferlicht: neuer KED-Helm. Foto: Volkhausen

Wenn es dunkel und kalt wird in Deutschland, spielt die richtige Radausrüstung eine weit größere Rolle als im Sommer. Wir haben ein paar Teile ausprobiert, die das Radfahrerleben im Winter ein wenig angenehmer und sicherer machen können.

Alle Produkte in RADtouren 1/14

Reiseräder aus Stahl
Cinelli Bootleg Hobo
Guylaine TRV 1200 Custom
Hardo Wagner Randonneur OV
Hercules Alassio
Intec M01
Norwid Skagerrak All-Ride
Patria Tuoros Pinion
Falkenjagd Rennstahl
Rotor Armundsen
Salsa Vaya
Simpel Frischluft Tour
Tout Terrein Pan Americana
Velotraum Cross Crmo EX
Velo de Ville R650 Premium Rohloff
VSF Fahrradmanufaktur TX800

Fahrradanhänger
BOB Yak
Burley Nomad
Carry Freedom Y-Frame
Hinterher HHmini
Topeak Journey
Tout Terrain Mule
Weber Monoporter

Pedelec-Fahrbericht
Hp Velotechnik Scorpion Enduro

Ausprobiert
B-Twin Tilt 500 Daunenjacke
Trelock LS 820 Bremslicht
SKS Longboard Radschutz
45 North Heiruspecs Pedale
KED Certus K-Star Helm

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

2 Gedanken zu “Das lesen Sie in RADtouren 1/14: 15 Stahl-Reiseräder, Radreisen auf dem Jakobsweg und mehr

  1. Pingback: Carry Freedom Website | German Magazine Tests “the Y”

  2. Pingback: German Magazine Tests “the Y” | USED-HQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*