Fontane-Radweg GPS -Track zur Radreisen in Radtouren 6/13

Es liegt nahe, ein Besuch des Fontane-Radwegs in Brandenburg mit der Lektüre des Autors zu verknüpfen. Unser Autor hat genau das getan und einige schöne Verbindungen zwischen Werk und Wirklichkeit gefunden. Bessere Verbindungen fand er auch für einige Streckenabschnitte des originalen Radwegs, so dass sich am Ende ein 340 km langer Rundkurs auf den Spuren des Dichters zusammenfügte. Die GPS-Daten des Autors finden Sie hier. Den Radreisebericht lesen Sie in RADtouren-Magazin 6/13.

Anreise
Die S-Bahn-Linie S5 fährt von Berlin (u.a. über Hauptbahnhof, Ostbahnhof, Lichtenberg) alle 20 Minuten nach Strausberg und alle 40 Minuten nach Strausberg-Nord. Auf der Tour gibt es Bahnanschluss in Seelow, Küstrin-Kietz, Letschin und Bad Freienwalde.

Gefahrene Route
1. Strausberg – Buckow – Trebnitz – Wulkow: 
40 km
2. Wulkow – Neuhardenberg – (Altfriedland – Neutrebbin – Quappendorf) – Platkow – Seelow – Dolgelin – Reitwein – Küstrin – Golzow:
60 km (inkl. Option: 85 km)
3. Golzow – Küstrin – (PL) Dabroszyn/Tamsel – Sarbinowo/Zorndorf – Namyslin/Neumühl – Küstrin – Genschmar – Golzow: 80 km
4. Golzow – Letschin – Kienitz – Hohenwutzen – Bad Freienwalde: 70 km
5. Bad Freienwalde – Liepe – Niederfinow – Falkenberg – Möglin – Strausberg-Nord: 65 km
Gesamt: 340 km

Sehenswertes
Strausberg: Marienkirche, Straussee mit Elektrofähre; Garzau: Pyramide; Buckow: Brecht-Weigel-Haus; Wulkow: Schloss; Neuhardenberg: Schloss mit Park und Kirche; Altfriedland: Klosterruine, Vogelbeobachtung; Gusow: Schloss; Seelow: Gedenkstätte Seelower Höhen; Friedersdorf: Kunstspeicher; Reitwein: Stüler-Kirche; Golzow: Museum „Die Kinder von Golzow“; Küstrin/Kostrzyn: Festung mit Altstadtruinen, Warthe-Bruch; Tamsel/Dabroszyn: Schloss und Park; Letschin: Eisenbahnmuseum; Schiffmühle: Fontane-Haus; Bad Freienwalde: Stadtkern, Kurpark, Aussichtspunkte; Niederfinow: Schiffshebewerk; Möglin: Albrecht-Thaer-Gedenkstätte (Agrar)

Streckencharakter & Ausrüstung
Die beschriebene Route weicht vom Original ab, um schlecht befahrbare Abschnitte zu vermeiden und zusätzliche Highlights zu erreichen. Im Original besteht die Strecke aus mehreren Rundkursen, die sich teilweise überschneiden und mit „TF“ beschildert sind. Bis auf das flache Oderbruch ist die Landschaft leicht hügelig. Zwar überwiegen asphaltierte Radwege und ruhige Landstraßen, aber ein paar mäßig befahrene Abschnitte und kurze holprige Stücke sind unvermeidlich. Das gilt besonders für die Option an Tag 2 und die Runde durch Polen an Tag 3. Läden und Gasthäuser gibt es in den größeren Orten.

GPS-Daten der Radreise: Download .gpx-Track Fontane-Radweg

Fontane Radweg 2

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*