Mio Cyclo 500 und Cyclo 505: neue GPS-Geräte für Radler mit WiFi

Mio Cyclo 505

Neues von Mio: der Navigations-Spezialist stellte jetzt die Cyclo 500 Serie vor. Die Fahrradnavigationsgeräte besitzen eine Wi-Fi-Funktion und ermöglichen so den drahtlosen Datensaustausch mit dem PC. Weitere Besonderheiten sind ein geringes Gewicht – laut Mio nur 129 Gramm – sowie ein flaches und berührungsempfindliches (kapazitives) Display, das noch einmal blendfreier sein soll als bei den bekannten Geräten. Die Geräte der Mio Cyclo 500 Serie verfügen über vorinstallierte Karten und die herstellertypische Mio „Surprise Me!“-Funktion, die Routenvorschläge für Fahrten in unbekanntem Terrain macht. Die Serie besteht aus den drei Geräten Mio Cyclo 500, Mio Cyclo 505 und Mio Cyclo 505 HC, die voraussichtlich ab April 2013 im Handel erhältlich sein werden.

Mio Cyclo 500

Das eingebaute WiFi der Mio Cyclo Geräte der 500er Serie ermöglicht die Synchronisierung der auf MioShare abgespeicherten Routen mit dem Gerät, ohne es an einen PC anschließen zu müssen. Dafür genügt laut Hersteller ein Knopfdruck auf dem Mio Cyclo 500 Gerät. Damit kann der Nutzer nach dem Workout beliebige Routen auf das MioShare Konto zu laden.

Mio Cyclo 505 mit Anzeige des Wifi-Buttons.

Die Mio Cyclo 500 Serie wird ab Mitte April im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt je nach Modell zwischen 399,- € und 469,- €. Die Mio Cyclo 300 Serie wird auch weiterhin im Handel erhältlich sein.

Fotos: Mio / Text: Jan Gathmann

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*