GPS-Daten Pfalz Radtour: der Track zur Radreise in Radtouren 6/12

Bei einer herbstlichen Radreise vom Rhein durch die leuchtenden Rebhänge der Pfalz lernt man quasi im Vorbeifahren viel über den traditionsreichen Weinbau der Region – und auch der Gaumen hat auf dem 414 Kilometer langen Rundkurs Grund zur Freude. Bernd Pfitzner hat eine individuelle Rundtour von Rüdesheim gemacht. Die GPS-Daten und die wichtigsten Infos zur Radtour Pfalz finden Sie hier. Den Artikel lesen Sie in RADtouren-Magazin 6/12.

Gefahrene Route
1 Rüdesheim – Bockenheim: 75 km
2 Bockenheim – Lachen (auf dem Kraut-Und-Rüben-Weg): 58 km
3 Lachen – Billigheim-Ingenheim: 52 km
4 Billigheim-Ingenheim – Altrup: 65 km
5 Altrup – Bodenheim/Mainz: ca.80 km
6 Bodenheim – Rüdesheim: ca 45 km

Gesamt: 414 km

Streckencharakter

Die Stecke ist selbst zusammengestellt und deshalb nicht einheitlich und nicht immer durchgängig beschildert. Größtenteils befahren wir abe gut beschilderte, ausgewiesene Radwege in gutem Zustand. Das Alzeyer Hügelland hat uns tatsächlich bei Flomborn das einzige Mal zum Schieben gezwungen und hielt auch staubige Schotterpisten für uns parat. Ab Bockenheim folgen wir dem Kraut-und-Rüben-Radweg (www.kraut-und-rueben-radweg.de), der auch für weniger geübte Radler oder selbst für Familien mit Kindern geeignet ist. In den Weinbergen selbst ist gerade in dieser Jahreszeit umsichtiges Fahren angesagt: Morgens unbedingt einen Bremsencheck einlegen – es geht manchmal schon ziemlich steil abwärts! Der Rückweg am Rhein entlang ist bis auf das Umkurven von Ludwigshafen ein Genuss.

www.publicpress.de für Kartenmaterial
www.deutsche-weinstraße.de
www.suedlicheweinstrasse.de
www.landau-land.de
www.genussradeln-pfalz.de für geführte Radtouren

GPS-Daten Radtour Pfalz zum Download: gpx-Track des Autors

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*