Letzte Etappe der Suche nach dem fahrradfreundlichsten Arbeitgeber läuft

Mit dem Rad ins Büro: Ein fahrradfreundlicher Arbeitgeber unterstützt die gesunde Anfahrt. Foto: www.pd-f.de / biketec

In Frankreich ist gerade die Tour de France zu Ende gegangen. Der Wettbewerb „Die Fahrradfreundlichsten Arbeitgeber“ dagegen startet jetzt erst in seine letzte Etappe. Noch bis zum 31. August können sich Unternehmen, aber auch Behörden und sonstige Einrichtungen mit mindestens fünf Mitarbeitern beteiligen.
Bereits zum dritten Mal sucht der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. deutschlandweit nach den fahrradfreundlichsten Arbeitgebern. Betriebe, welche die Fahrradnutzung ihrer Mitarbeiter auf dem Weg zur Arbeit und auf Dienstwegen fördern, haben durch die Erhöhung des Radfahreranteils viele Vorteile. So können Unternehmen hiermit nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und sich im Bereich nachhaltige Mobilität positionieren, sondern ganz nebenbei auch die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter fördern sowie Kosten einsparen.

„Leider hat das Fahrrad trotz seiner vielen Vorteile gerade bei Unternehmen noch einen geringen Stellenwert und wird häufig unterschätzt. Dabei handelt es sich um ein absolut klima- und umweltverträgliches Verkehrsmittel, das gerade im Nahbereich oft unschlagbar ist. Hierauf möchten wir mit unserem Wettbewerb aufmerksam machen“, so Dieter Brübach, Mobilitätsexperte und Vorstandsmitglied des B.A.U.M. e.V.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist online über die Seite www.fahrrad-fit.de möglich. Bewerber müssen auf der Internetwebsite des Projektes einen Online- Fragebogen ausfüllen und ihre Fahrradfreundlichkeit unter Beweis stellen. Zu den Bewertungskriterien gehören Grundsätze und Organisation der Fahrrad- förderung, Infrastruktur für das Fahrradfahren, Motivation der Mitarbeiter zum Radfahren, Angebote & Service für Radfahrer, Information und Kommunikation sowie sonstige Aktivitäten zur Fahrradnutzung. Mitmachen lohnt sich, denn eine Vielzahl an fahrradbezogenen Sachpreisen erwartet die Gewinner!

Unterstützt wird der Wettbewerb u.a. von den Unternehmen Deutsche Post DHL, LeaseRad, nextbike, TRENGA DE, WSM® Walter Solbach, E. ZIEGLER Metall- bearbeitung sowie den Verbänden VSF e.V. und Zweirad-Industrie-Verband. Preise werden zusätzlich noch gestiftet von Busch & Müller, MagicMaps, ORTLIEB Sportartikel, PAUL LANGE & CO. sowie Schwalbe – Ralf Bohle. Die Preisverleihung und Auszeichnung der Gewinner erfolgt im Herbst 2012 in Mannheim.

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*