Das lesen Sie in RADtouren 4/12: ab 29. Juni im Handel

Radreisen auf dem Land und Radfahren in der Stadt. Darum dreht sich alles in RADtouren 4/12. Ein großes Radreise-Erlebnis an zwei kleinen Flüssen im Norden hatte Klaus Herzmann im Emsland. Mit welchen kleinen (Falt-)Rädern man auf größere Touren gehen kann und welche sich auch auf kleinstem Platz im Bahnabteil bewähren, klärt unsere Faltradtest. Und erwachsenen Stadträdern, auch Urban-Bikes genannt, haben wir ebenfalls auf den Zahn gefühlt. Und das steht noch alles im neuen Heft:

Gipfelstürmen auf die sanfte Tour: Transalp ab Tegernsee. Foto: Doffek

Die Route vom Tegernsee zum Kalterer See ist einer der leichteren Wege, die Alpen per Velo zu überqueren. Zwar fließt etwas Schweiß, aber dafür strömt auch frische Gebirgsluft durch die Lungen und der Genuß kommt dank reizvoller Städte wie Brixen und Bozen nicht zu kurz.

Kleine Flüsse, romantische Biegungen: Unterwegs an der Hase. Foto: Herzmann

Ihr Name ist Hase – und Radreisende wissen nicht viel von dem Fluss. Noch nicht: Zusammen mit der Ems bildet sie die Kulisse für den Hase-Ems-Radweg, einen familienfeundlichen Rundkurs durch eine weitläufige Moor- und Heidelandschaft, der einen Besuch lohnt.

Kleines Paket, groß im Alltag. Falträder im Test. Foto: Gleitsmann

Ein Faltrad passt immer in den Kofferraum, fährt in der Bahn kostenfrei und sogar Flugreisen werden günstiger. Doch welches Faltrad eignet sich für wen?. Wir haben vier verschiedene Konzepte zum Test gebeten.

Fahrtest in der Stadt mit neuen Urban Bikes. Foto: Gleitsmann

Moderne Stadträder heißen Urban-Bikes, legen Wert auf Design und versprechen sorgenfreien Alltagsbetrieb. Wir haben an fünf – stilistisch ganz verschiedenen Vertretern – mit 8-Gang-Nabe untersucht, wie sie ihr Versprechen einlösen.

Schicke Schalen im Test: 20 Fahrradhelme ab 50 Euro. Foto: Bleicher

Nie war die Auswahl an Fahrradhelmen größer und nie war Helmtragen schöner! Wer noch oben ohne fährt kann mit Leichtigkeit überzeugt werden. Entsprechend groß ist unser Testfeld aktueller Kopfschützer, das wir auf Passform, Einstellbarkeit und Einsatzbereich untersucht haben.

Erster Fahrbericht: Neuer Joytrax SE2 mit Federung für 599 Euro. Foto: Gleitsmann

Mit Joytrax drängt neben Chariot ein zweiter Hersteller kanadischer Herkunft auf den Markt. Wir haben den mit 599 Euro sehr günstigen Zweisitzer Joytrax SE Probe gefahren.


Was passiert, wenn ein Spross einer niederländischen Fahrrad-Dynastie, noch dazu einer mit ausgeprägter perfektionistischer Ader, die Idee des Hollandrades aufgreift und um Tourentauglichkeit ergänzt? Unser Fahrbericht des Gaastra Fyts 4.11 liefert die Antwort.

Jörg Müller nach der Fixie-Tour nach London. Foto: Müller

Was zu Olympia viele mit dem Charterflieger machen, erledigte Jörg Müller mit dem Fixie. Der Kölner Ingenieur fuhr mit starrem Gang von seiner Heimat an die Themse. Wir haben rückblickend mit ihm sein Fotoalbum durchstöbert und über die Reise gesprochen.

Alle Produkte in RADtouren 4/12

Stadträder mit 8-Gang-Nabe
BlueLabel Komfort
Bulls Sturmvogel Street
Giant Ligero RS1
Bergamont Sweep N8 EQ
Fahrradmanufaktur 8cht
Falträder
Bernds Faltrad mit Riemen
Birdy International
Dahon Mu N360 (NuVinci)
Tern Eclips P7i
E-Bike
KTM Amparo 8 RT
Helme ab 49 Euro
Abus Aduro
Abus Metronaut
Abus Urbanaut
Alpina F 2.0 Flash
Alpina Mythos
Bell Slant
Bell Muni
Bern Brentwood
Casco Activ-Tc
Casco E.Motion Cruiser
Cratoni C-Stream
Cratoni Evolution
Giro Rift
Giro Surface
KED Certus
KED Paganini Visor
KED Sky Two
Sixsixone Recon Stealth
Uvex I-vo
Uvex Discovery
Fahrbericht
Gaastra Fyts 4.11
Joytrax SE
Chariot Corsaire 1

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Ein Gedanke zu “Das lesen Sie in RADtouren 4/12: ab 29. Juni im Handel

  1. Pingback: Freiburg GPS-Daten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*