Radreise Eiszeitroute: GPS-Daten und Infos zum Bericht

Ein 666 km langes Radroutennetz erschließt die schönsten Ecken im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Auf der sogenannten Eiszeitroute lernt der Radreisende manches über den zeitgeschichtlichen Ursprung der Region und hat wörtlich uns sprichwörtlich ein paar harte Brocken vor den Rädern Stefan Jacobs hat eine Strecke auf den Routennetz geplant und berichtet über seine Reise in RADtouren 6/17. Hier finden Sie die GPS-Daten und die wichtigsten Infos zu seiner Radtour durch Mecklenburg-Vorpommern.

An- und Abreise
Der Startort Fürstenberg ist von Berlin aus per Regionalexpress im Stundentakt erreichbar.
Für den Rückweg von Waren fahren Regionalzüge Richtung Berlin und Rostock alle zwei Stunden. Hinzu kommen sporadische IC-Verbindungen (Fahrrad-Reservierung nötig!) nach Berlin/Leipzig/Nürnberg/München.
Bei Anreise per Auto parkt man am besten nahe der A19 oder der A20.

Die Eiszeitrunde führt of unmittelbar an Seeufern entlang oder sogar über das Wasser. Bild: Stefan Jacobs

Die Eiszeitrunde führt of unmittelbar an Seeufern entlang oder sogar über das Wasser. Bild: Stefan Jacobs

Gefahrene Route
1. Tag: Fürstenberg – Wustrow – Wesenberg – Neustrelitz/Prälank:60 km
2. Tag: Prälank – Alt Rehse – Penzlin – Ankershagen – Waren:72 km
3. Tag: Waren – Jabel – Malchin – Kummerow – Verchen:86 km
4. Tag: Verchen – Demmin – Klempenow – Altentreptow – Neubrandenburg:82 km
5. Tag: Neubrandenburg – Galenbeck – Strasburg – Woldegk – Feldberg:102 km
6. Tag: Feldberg – Carwitz – Fürstenberg – Krümmel – Ludorf: 105 km
7. Tag: Ludorf – Röbel – Malchow – Silz – Jabel – Waren:73 km
Gesamt: 580 km

Über die sandigen Hügel leistet ein Pedelec gute Hilfe. Bild: Jacobs

Über die sandigen Hügel leistet ein Pedelec gute Hilfe. Bild: Jacobs

Sehenswertes
Fürstenberg: Altstadt, Gedenkstätte Ravensbrück
Wesenberg: Findlingspark, Burg Neustrelitz: Stadtkern, Schlosspark
Alt-Rehse: NS-Dorf-Architektur
Penzlin: Burg
Ankershagen: Schliemann-Museum, Trojanisches Pferd
Waren: Altstadt, Hafen, Kirche, Müritzeum, Nationalpark
Jabel: Wisent-Gehege
Malchin: Markt, Kirche
Kummerow: Schloss
Verchen: Peenetal
Demmin: Kirche
Klempenow: Burg, Tollensetal
Altentreptow: Findling, Kirche
Neubrandenburg: Stadtmauer, Tollensesee
Galenbeck: Burgruine, See
Woldegk: Windmühlen
Feldberg: Stadtkern mit Park, Aussicht Reiherberg
Carwitz: Fallada-Haus
Schwarz: Findlingspark/geologische Ausstellung
Röbel: Stadtkern, Kirchen, Therme
Malchow: Drehbrücke, Seen, Stadtkern

Weite Landschaft, einsame, aber nicht immer befestigte Wege. Bild: Jacobs

Weite Landschaft, einsame, aber nicht immer befestigte Wege. Bild: Jacobs

Streckencharakter & Ausrüstung
Die auf 666 km beschilderte Eiszeitroute besteht aus einem 418 km langen Außenring, durch den Verbindungen verlaufen wie Speichen in einem Rad. Dadurch müssen zwangsläufig Teilstücke doppelt gefahren oder weggelassen werden. Da die Route zwar beschildert, aber kaum ausgebaut ist, weicht die hier beschriebene Strecke teilweise vom Original ab, um problematische Abschnitte (schlechte Wege/starken Verkehr) zu vermeiden. Die Beläge reichen von perfektem Asphalt über passable Naturwege bis zu schlammigen und holprigen Abschnitten. Das spricht für ein stabiles Trekkingrad oder reisetaugliches MTB. Außerdem ist fast die gesamte Strecke hügelig. Vor allem im Nord- und Ostteil sind Läden und Gasthäuser dünn gesät.

Das Haus am See muss an der Eiszeitroute kein Traum bleiben. Bild: Jacobs

Das Haus am See muss an der Eiszeitroute kein Traum bleiben. Bild: Jacobs

Übernachtung
Neustrelitz/Prälank: hotel-cafe-praelank.de
Tel. (03981) 200 91 -0
Waren (Müritz): camping-ecktannen.de
Tel. (03991) 668 513
Verchen: freizeitspass-verchen.de
Tel. (039994) 793 -0
Neubrandenburg: parkhotel-nb.de
Tel. (0395) 559 00
Feldberg: stieglitzenkrug.de
Tel. (039831) 204 20
Ludorf (Müritz): gutshaus-ludorf.de
Tel. (039 931) 840 -0


Karten & Infos

Aufeiszeitroute.com gibt es einen Überblick über Tour, Region und Etappenvorschläge. Zur Planung benötigt man allerdings bessere Karten, zumal die Route nicht perfekt beschildert ist. Deshalb empfehlen sich die Bikeline-Karten aus dem Esterbauer-Verlag: Mecklenburgische Seen West und Ost, Fischland/Darß, Uckermark sowie Usedom/Stettiner Haff.

GPS
GPX-Track des Autors: DOWNLOAD GPS-DATEN (.zip-Datei)

Gutshäuser in großer Zahl säumen den Weg. Bild: Jacobs

Gutshäuser in großer Zahl säumen den Weg. Bild: Jacobs

Auch im Dunst entfaltet die Landschaft ihren Reiz. Bild: Jacobs

Auch im Dunst entfaltet die Landschaft ihren Reiz. Bild: Jacobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*