11. Juni: ADFC Fahrradsternfahrt in Berlin

Alle feiern, der ADFC mahnt. Zum 200jährigen Jubiläum des Fahrrades will der Radfahrerverband, dass ernst gemacht wird mit dem „Fahrradland Deutschland“. Er ruft deshalb für den 11. Juni zu bundesweiten Radfahrerprotesten auf. Die größte Radfahrerwelle dürfte wohl durch Berlin bei der dortigen Sternfahrt rollen. 

„Deutschland feiert in diesen Tagen den 200. Geburtstag des Fahrrades. Was damals als Alternative zu Pferd oder Kutsche entwickelt wurde, hat heute das Potenzial, Städte vom überbordenden Autoverkehr zu entlasten“, teilt der ADFC mit. Mehr Radverkehr sei politisch gewollt – und doch entwickele er sich nicht wie gewünscht, der Radverkehrsanteil stagniere.

Teilnehmer der ADFC Sternfahrt 2016 umkreisen die Siegessäule in Berlin. Foto: ADFC Berlin/Steinhauer

Teilnehmer der ADFC Sternfahrt 2016 umkreisen die Siegessäule in Berlin. Foto: ADFC Berlin/Steinhauer

Als Gründe nennt der Verband, dass Städteplanung und Verkehrsinfrastruktur Menschen kaum zum Fahrradfahren einladen. Außerdem fehlten fast überall durchgängige Radverkehrsnetze, breite und komfortable Radwege, sichere Abstellplätze und ein gemäßigtes Verkehrstempo. Im Vorfeld der Bundestagswahl will der ADFC deshalb in der Hauptstadt ein Zeichen für besseren Radverkehr setzen. Er ruft alle Radfahrerinnen und Radfahrer bundesweit zur Teilnahme an der großen Berliner ADFC-Sternfahrt am 11. Juni 2017 unter dem Motto „Fahrradland Deutschland. Jetzt“ auf.

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt dazu: „Wir können politische Lippenbekenntnisse nicht mehr hören – jetzt müssen die Städte wirklich fahrrad- und menschengerecht umgebaut werden. Bund und Länder müssen kräftig unterstützen. 30 Millionen Bundesbürger nutzen das Fahrrad schon regelmäßig, aber es könnten doppelt so viele sein – und auf viel mehr Strecken. Wir wollen den Millionen Menschen Gehör verschaffen, die sicher und komfortabel Radfahren wollen. Deshalb kommen Sie zahlreich nach Berlin – und radeln Sie mit!“

ADFC-Sternfahrt 2017 „Fahrradland Deutschland. Jetzt!“

Sonntag, 11. Juni 2017

Laut ADFC handelt es sich bei der Berliner Sternfahrt um die größte regelmäßige Fahrraddemo der Welt. Für die Kleinsten gibt es eine extra Kinderroute. Highlight für die Größeren sind die Streckenabschnitte über die Stadtautobahnen „Südring“ (A100) und „Avus“ (A150). Gerne gesehen werden auch Kindergarten-, Schul-, Sport- und Freizeitgruppen, geschmückte Räder, Musikräder, Spezialräder, historische Räder – und vieles mehr.

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat der ADFC ein bundesweites Aktionsprogramm für besseren Radverkehr initiiert. Alle Forderungen und Veranstaltungen gibt es auf www.radlandjetzt.de.

Jan Gathmann

Über Jan Gathmann

Obwohl Jan Gathmann als Kind immer nur die Fahrräder seiner Cousins geerbt hat, entwickelte er schon damals eine Ader für das Radfahren – vielleicht lag es an der liebevollen Umgestaltung der Erbstücke durch den Vater. Als Chefredakteur gestaltet Jan Gathmann seit 2009 das RADtouren-Magazin mit. In dieser Zeit und in den Jahren zuvor als Technikredakteur saß er schon im Sattel von geschätzt über 600 Testrädern – bis jetzt ohne Verschleißerscheinungen. Am liebsten greift er (auch in der Freizeit) zum Rennlenker von Randonneuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*