Overade Plixi: Helm macht sich klein

Wer viel in der Stadt unterwegs ist, und zum Beispiel zum Einkaufen das Rad nimmt, wird das kennen: Das Fahrrad ist abgestellt und angeschlossen. Aber wohin mit dem Helm? Einfach am Lenker baumeln lassen? In der Tasche nehmen Standardhelme viel zu viel Platz weg. Der Overade Plixi macht sich klein. 

Overade Plixi IMG_9008-01

Auf dem Kopf versprüht der Overade Plixi ein Hauch von Star Wars Charme. Der Sitz ist gut. Bild: Partzsch

Nicht so der Overade Plixi: Vom Kopf genommen lässt er sich dank Falt-Gelenken auf etwa ein Drittel der normalen Helmgröße verkleinern. Mit Maßen von 21x11x16 cm passt er in Tasche oder Rucksack. Das Zusammenfalten des Helmes ist selbsterklärend und geht leicht und unkompliziert. Ein Mechanismus auf dem Helm muss dazu betätigt werden, danach ist er über die Seiten zu falten. Da es zwei Größen gibt, kann man den Helm mit unterschiedlich dicken Schaumstoffeinsätzen individuell der Kopfgröße anpassen. Auf dem Kopf getragen bietet er zertifizierten Schutz (EN 1078 & CPSC) und gute Belüftung dank 14 Belüftungsöffnungen. Mittlerweile gibt es außerdem vielfältiges Zubehör, z.B. ein Visier und einen Regenschutz, der über den Öffnungen befestigt werden kann. Wer viel in der Stadt unterwegs ist, und zum Beispiel zum Einkaufen das Rad nimmt, wird das kennen: Das Fahrrad ist abgestellt und angeschlossen. Aber wohin mit dem Helm? Einfach am Lenker baumeln lassen? In der Tasche nehmen Standardhelme viel zu viel Platz weg.

Overade Plixi

Wie die meisten Urban-Helme ist der Overade Plixi hinten weiter nach unten gezogen. Bild: Partzsch

Overade Plixi, 99 Euro: Helm zum Zusammenfalten. Größen: S/M (54-58 cm), L/XL (59-62 cm); Gewicht: 440g (S/M), 480 g (L/XL); Farben: schwarz, weiß, blau. | overade.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*